Pferderennen in Riem

Aufgalopp in Riem – die Rennsaison der Jockeys und ihrer Pferde hat begonnen

Mit rund 70 Stundenkilometern sind die 74 Pferde am Sonntag bei strömenden Regen aufgaloppiert. Acht Rennen standen auf der Tagesordnung – darunter das Qualifikationsrennen für das Deutschland-Derby in Hamburg. Ehrengast des Tages war der berühmte Pferdeflüsterer Monty Roberts.

 

Halb zwei war der Startschuss des ersten Rennens – neun Pferde mit international bekannten Jockeys sind angetreten. Sobald die Klappen der Boxen aufgehen, galoppieren die Pferde los. Jubelnde Besucher stehen am Rennbahngitter. Nach jedem Rennen findet eine kurze Siegerehrung statt, die Pferde werden abgesattelt und bekommen eine kurze Dusche. Nach 15 Minuten Pause startet bereits das nächste Rennen. Die Unterbrechungen werden von den Besuchern genutzt, um neue Wetten abzuschließen. Nachdem die Pferde eingeritten sind, geht es auch schon wieder in die Startbox.

 

 

 

Das Highlight des Tages war des Rennen sieben – acht Profi-Jockeys sind mit den besten Pferden Deutschlands angetreten. Der Erstplatzierte dieses Bavarian Classic Rennens konnte sich mit dem Sieg die Teilnahme beim Deutschland-Derby in Hamburg sichern. Gewonnen hat Eduardo Pedroza – der Favorit des Tages ist auf dem Pferd Isfahan gestartet. Der Hengst ist bisher der erfolgreichste Starter des achtköpfigen Feldes. Er hat vergangenes Jahr den Preis des Winterfavoriten in Köln gewonnen und konnte sich so Deutschlands wichtigstes Rennen für zweijährige Pferde sichern.

 

Ehrengast des Tages war Monty Roberts. Der ehemalige Rodeoreiter aus den USA ist weltberühmt für seine Umgangsweise mit Pferden. Der Pferdeflüsterer hat die sogenannte „Join-Up Methode“ entwickelt. Dabei soll der Mensch mit bestimmten Verhaltensweisen dem Pferd vermitteln, dass es das Leittier ist. Doch nicht nur auf die Taktik kommt es an, sondern auch auf die Liebe und Ruhe die Jockey oder Trainer dem Pferd signalisieren sollen. Roberts ist mittlerweile weltweit unterwegs und arbeitet mit stark traumatisierten Pferden. Außerdem ist er offizieller Berater der Queen und trainiert auch ihre Pferde auf Windsor Castle.

 

Weitere sieben wichtige Rennen finden diese Saison noch statt, darunter das große Dallmayr-Rennen.

 

 

ad