© Symbolbild

Aufgebrochener Zigarettenautomat – Vier Täter festgenommen

In Obergiesing attackierten vier junge Männer einen Zigarettenautomaten, um an das sich darin befindende Münzgeld zu gelangen. Dank eines aufmerksamen Zeugens konnte die Polizei die vier Münchner festnehmen.

 

Am Freitagmorgen, den 07.04.2017 beobachtete ein Zeuge aus einem Fenster wie vier junge Männer abwechselnd gegen einen Zigarettenautomaten traten und das herausfallende
Münzgeld aufsammelten. Der 37-jährige Zeuge fotografierte die Täter und alarmierte daraufhin die Polizei.

 

Zivile Polizeibeamte trafen die vier Täter in Tatortnähe an, als diese bereits wieder bei einem Zigarettenautomaten standen. Sie wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion gebracht. Bei den jungen Männern (zwei 16-Jährige, 17- und 18-Jährige), wurde diverses Münzgeld als vermutliche Tatbeute sichergestellt.

 

Nach erfolgter Sachbearbeitung wurden die Münchner wieder entlassen. Der 18-Jährige ist für die Polizei kein Unbekannter. Seit Dezember 2016 wird er als jugendlicher Intensivtäter geführt.

 

Seit Oktober 2016 beobachtet die Münchner Polizei einen Anstieg von Fällen mit Zigarettenautomatenaufbrüchen. Bislang kam es zu ca. 100 Fällen. Im gleichen Zeitraum konnten 22 Täter auf frischer Tat festgenommen werden. Bei den Tätern handelt es sich überwiegend um junge Männer im Alter von 16 bis 20 Jahren.