Polizei am Hauptbahnhof, © Polizei am Hauptbahnhof München

Aufruhr um herrenloses Gepäckstück am Hauptbahnhof

Ein unbeaufsichtigter Koffer verursachte am Donnerstagnachmittag, den 22. Juni 2017, die Absperrung eines Bahnsteigs. Bereits nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden.

 

Eine Streife der Deutschen Bahn Sicherheit gegen 9.45 Uhr einen herrenlosen Koffer und meldete dies umgehend der Bundespolizei. Diese veranlasste daraufhin eine kurzzeitige Sperrung der Gleise 24 und 25 und sicherte zudem den Nahbereich des Gepäckstücks ab.

 

Nach dem Eintreffen eines Diensthundes der bayerischen Landespolizei konnte um 10.30 Uhr schließlich Entwarnung gegeben werden. Das aufgefundene Gepäckstück wird nun als Fundsache aufbewahrt und nach dem Besitzer geforscht.

 

Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Reisende.

 

 

ak