Ausflugstipps für München und Region bei Regen und schlechtem Wetter

Regen oder schlechtes Wetter in München und Oberbayern? Macht nichts! Wir haben die perfekten Ausflugsziele und Freizeittipps für die Landeshauptstadt und die Region, auch, wenn Petrus mal nicht mitspielt.

Nachtflohmarkt
Nachtflohmarkt München, © Foto des Nachtflohmarkts München

An vielen Wochenenden starten ab 17.00 Uhr die Nachtflohmärkte in München. In überdachten, beheizten Hallen wird dann gebummelt, geschmökert und geplaudert. Dazu gibt es meist Live-Musik sowie Snacks und Getränke. Gut und gerne kann man hier bis Mitternacht umherschlendern und das ein oder andere Schnäppchen mit nach Hause nehmen. Oder: Man mistet die Wohnung aus, stellt sich selbst hinter den Verkaufstisch und bessert die Urlaubskasse auf.

Hinkommen: Der „Midnightbazar“ findet im Wechsel an verschiedenen Orten statt, der „Nachtkonsum“ im Feierwerk (Hansapark) oder in der Tonhalle. Die Termine werden auf den Internetseiten bekanntgegeben.

 

Indoor Sport
bowlingbahn muenchen bowling

Wer bei schlechtem Wetter nicht auf Sport verzichten möchte, sollte sich über das vielfältige Indoor Sport Angebot in München informieren. Auspowern kann man sich zum Beispiel in der Kletterhalle, beim Tennis und beim Squash. Bowling und Minigolf werden auch drinnen angeboten.

Einen besonderen Urlaubsfaktor bieten dabei auch Indoor-Beachvolleyball-Hallen. Dort kommt auch bei tristem Wetter schnell Urlaubsfeeling auf. Barfuß durch den Sand laufen unter Palmen Cocktails trinken – was will man mehr?

Das Beach38° in der Friedensstraße direkt hinter dem Ostbahnhof bietet zum Beispiel mehrere Volleyballfelder in der sandigen Halle und lädt zum anschließenden Chillout in der Food-und Cocktaillounge ein. Auch der Robertobeach in Aschheim, etwas außerhalb von München, bietet Strandfeeling pur.

Selbst bei Regenwetter muss man nicht auf den nötigen Adrenalinkick verzichten, denn Paint-Ball kann man auch in der Halle spielen. Zum Beispiel In der Paintball-Halle in Garching. Dort treten zwei Teams gegeneinander an und versuchen jeweils so lange wie möglich im Spiel zu bleiben. Um nicht getroffen zu werden, kann man sich hinter verschiedenen Hindernissen oder Schutzwällen verstecken. Der Eintritt beträgt pro Teilnehmer 20 Euro, zudem ist ein Jahresbeitrag von 5 Euro zu bezahlen.

Shoppingcenter

Die vielen Shoppingcenter in München bieten eine gute Möglichkeit, um sich vor dem Regen zu verstecken. Zu den größten in München gehören das PEP, die Riem Arcaden und das OEZ. Dort kann man selbst bei Regen bestens flanieren und jeder weiß, dass es sich bei keinem Wetter mit besserem Gewissen shoppen lässt, als bei grauem Regenwetter.

Die Allianz Arena in München
Führung durch die Allianz Arena
Bei einer Führung in der Allianzarena ist man auch weitestgehend vor dem Regen geschützt. Man kann die Kabinen besichtigen und bekommt Einblicke hinter die Kulissen des modernen Stadions. Führungen finden täglich statt.
Kinopremiere in München, © Beim Fantasy Filmfest sind düstere Momente garantiert
Besondere Kinos
Regentage sind Kinotage. Dort lässt man das schlechte Wetter einfach vor der Tür zurück und kann im gemütlichen Kinosessel in andere Welten eintauchen. Besonders schöne Kinos in München sind zum Beispiel der Gloriapalast und das Filmtheater am Sendlinger Tor.
Bergwerksmuseum und Salzstollen

Auch in einem Bergwerksmuseum kann man dem Regen entkommen. In Penzberg (ca. eine Stunde südlich von München), kann man eines besichtigen. Wer etwas mehr Zeit eingeplant hat, kann einen regnerischen Tag auch gut im etwas weiter entfernten Salzbergwerk Berchtesgaden überbrücken. Entweder man nimmt an einer Führung durch das Bergwerk teil oder man entscheidet sich für den Salzheilstollen, in dem man ein paar entspannende Stunden bei wohltuender Salzluft verbringen und etwas für seine Gesundheit tun kann. Mehr unter: www.salzheilstollen.com

Unterirdische Stadtführung

Kanalisation

Wenn es von oben schüttet wie aus Eimern, warum nicht in den Münchner Untergrund abtauchen? Eine Führung durch die Münchner Kanalisation ist zum Beispiel eine Möglichkeit, dem regnerischen Wetter zu entgehen und nebenbei noch Interessante Fakten zu erfahren. Die Münchner Stadtentwässerung organisiert mehrmals wöchentlich Führungen, bei denen man beispielsweise die Regen- und Abwasserspeicherbecken bestaunen und München von einer völlig neuen Seite kennenlernen kann. Platzangst und eine empfindliche Nase sollte man jedoch nicht haben.

 

Katakomben unter der Residenz

Unter der Residenz haben sich Gewölbe, Gänge und Keller der mittelalterlichen Neuveste erhalten. Besichtigungen sollten jedoch länger vorausgeplant werden, denn nur selten, nämlich während der Residenzwoche, gibt es die Gelegenheit, die Katakomben bei der Führung „Residenz von unten“ zu besichtigen. Es lohnt sich jedoch auch eine ganz normale Führung in der Residenz.

 

Sightseeing- & Comedy-Bustouren

Bus- Sightseeing Tour

Was gibt es angenehmeres, als sich bei schlechtem Wetter von einem gemütlichen Bus durch die Gegend schaukeln zu lassen? Noch dazu kann man bei der Bus Rundfahrt durch München auch eine Menge lernen. Durch die Hop on- Hop Off Möglichkeit, kann man jederzeit aussteigen – oder auch noch eine Runde sitzen bleiben, wenn der Regen noch nicht nachgelassen haben sollte. Einen Zustieg gibt es zum Beispiel direkt am Hauptbahnhof. Mehr dazu hier.

 

Comedytour Busrundfahrt durch München

Jeden Freitag- und Samstagabend kann man mit Voranmeldung an der Comedytour Busrundfahrt durch München teilnehmen. Dies ist eine Sightseeing Tour der anderen Art. Hier wird gelacht, und gute Laune ist garantiert, denn Comedians wie Susanne Plassman und Karin Engelhard, sind auch mit dabei. Es geht um die Sehenswürdigkeiten, die Menschen und die Besonderheiten der Stadt München. Und wenn man so im gemütlichen Bus sitzt, vergisst man ganz, dass es draußen regnet. Mehr dazu hier.