Der Täter konnte festgenommen werden., © Foto: Symbolbild

Ausgenutzt: Mann wird in Seniorenheim verpflegt und beklaut dafür Angestellte

Das ist dreist! Ein 27-Jähriger durfte seit einiger Zeit in einem Seniorenheim zum Mittagessen kommen. Am vergangenen Donnerstag schlich er sich in die Personalräume der Angestellten, um ihr Geld aus den Taschen zu klauen.

 

Mittagessen dürfte dieser 27-Jährige in dem Seniorenheim in der Schleißheimer Straße wohl nicht mehr bekommen. Seit einigen Wochen war er dort Mittags immer zu Gast. So auch am Donnerstag, 01. September.

 

Nach dem Essen ging er in den Keller. Zwei Mitarbeiterinnen hatten ihn beobachtet, wie er in einen Raum schlich. Sie dachten, er wolle auf die Toilette gehen – doch da dachten sie falsch. Als er nicht mehr aus dem Zimmer kam, schauten die Frauen nach. Sie bemerkten, dass die Bürotüre offen war. Der 27-jährige Mann stand vor dem Sofa, auf dem die Rucksäcke der Angestellten verteilt lagen.

 

Zu den Frauen sagte er, er habe die Toilette aufsuchen wollen, sich dabei aber verlaufen. Eine Angestellte bemerkte, dass die Rucksäcke offen waren und aus den Geldbeuteln mehrere Geldscheine fehlten. Sie verständigten die Polizei.

 

Zuerst leugnete der Mann die Tat. Nach einer körperlichen Untersuchung durch die Polizei konnten die Beamten aber die Geldscheine im Intimbereich finden. Bei einer späteren Vernehmung gab er die Tat zu. Daraufhin wurde er von der Polizei vorläufig festgenommen und am Freitag, 02.09.2016, von der Staatsanwaltschaft im Polizeipräsidium München wieder entlassen.