© Mit einem Hammer ist ein 66-Jähriger auf Autos und Polizeibeamte losgegangen - Symbolbild

Ausraster: 66-Jähriger geht mit Hammer auf Autos und Polizisten los

Waldkraiburg / Maitenbeth: Heute Morgen ist ein 66-Jähriger vollkommen ausgerastet und mit einem Hammer auf Autos und Polizeibeamte losgegangen. Die Beamten mussten ihn mit Pfefferspray überwältigen.

 

Wahrscheinlich lag es daran, dass die vorbeifahrenden Autos vor seinem Anwesen immer wieder Staub aufwirbelten, heißt es im Polizeibericht aus Waldkraiburg. Demnach ist heute ein 66-Jähriger Mann mit einem Hammer auf Autos losgegangen und hat anschließend die Polizisten mit diesem bedroht.

 

Gegen 07:00 Uhr ging bei der Polizei Waldkraiburg eine Mitteilung ein, dass ein Mann im Gemeindebereich Maitenbeth auf vorbei fahrende Fahrzeuge mit einem Hammer schlagen soll. Aufgrund der Mitteilung fuhren gleich mehrere Streifenfahrzeuge der Polizei Waldkraiburg und Haag an.

 

Die Beamten trafen auf einen 66-jährigen Mann, der sich gegenüber der Streife sehr aggressiv zeigte. Als der Mann einen 2,5 Kilo schweren Hammer ergriff und eine bedrohliche Haltung einnahm, mussten die Beamten ihm unter Einsatz des Pfeffersprays niederringen.

 

Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt. Der 66-jährige Mann wurde nach einer Augenspülung durch das BRK unverletzt in die Inn-Salzach-Klinik nach Wasserburg verbracht. Warum der Mann derartig ausgerastet ist, müssen die Ermittlungen noch ergeben. Aufgrund der Vorgeschichte muss davon ausgegangen werden, dass er sich von den vorbeifahrenden Autos vor seinem Anwesen und der daraus resultierenden Staubaufwirbelung belästigt fühlt.