Rettungsdienst Symbolfoto, © Rettungsdienst Symbolfoto

Autofahrer prallt gegen parkende Fahrzeuge und verstirbt – wohl aber an einer Erkrankung

Der Fahrer eines Kleintransporters prallt bei Neuperlach gegen einen Grünstreifen in der Mitte der Straße und von dort in drei parkende Fahrzeuge. Der Notarzt kann nur seinen Tod feststellen. Offenbar aber verstarb der 60-Jährige aufgrund einer Vorerkrankung.

 

München – Am Donnerstag, 10.09.2015, um 02.45 Uhr, befuhr ein 60-jähriger Angestellter aus München mit  seinem Mercedes-Kleintransporter die Therese-Giehse-Allee stadteinwärts. Kurz vor der Putzbrunner Straße verlor er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte mit dem linken Vorderreifen gegen den Randstein des Grünstreifens in der Mitte der Straße.

 

Durch diesen Anstoß lenkte er nach rechts und prallte ungebremst gegen drei am rechten Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge. Anwohner, die den Aufprall wahrgenommen hatten, verständigten die Rettungskräfte. Der kurz daraufhin eingetroffene Notarzt konnte nur noch den Tod des 60-Jährigen feststellen.

 

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle beordert. Ersten Ermittlungen zu Folge verstarb der Angestellte aufgrund einer Erkrankung. Daher bedarf der Sachverhalt noch eingehender Ermittlungen durch die Fachdienststelle.
Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in  Verbindung zu setzen.

 

make/pol