Mehrere geparkte Autos unter Bäumen, © Polizeipräsidium München

Autofahrer prallt gegen vier geparkte Autos und verletzt sich leicht

Am Mittwoch, gegen 19.20 Uhr, fuhr ein 25-jähriger Autofahrer mit seinem VW auf der Ständlerstraße stadteinwärts. Kurz nach der Einmündung zur Görzer Straße verlor er, offensichtlich aufgrund der Einnahme von Drogen, die Kontrolle über sein Auto.

 

Der 25-jährige Mann prallte mit seinem rechten Fahrzeugeck gegen zwei geparkte Fahrzeuge, wobei der letzte davon gegen einen Alleebaum geschleudert wurde und die linke Seite des davor geparkten Autos ebenfalls touchierte.

 

Durch den ersten Anstoß lenkte der Mann sein Auto nach links und kam auf dem Mittelgrünstreifen der Balanstraße zum Stehen. Dort versuchte er wiederum nach rechts zu lenken und prallte mit der Front gegen ein weiteres geparktes Auto, bis er zum Stehen kam.

 

Drogen ein möglicher Grund für Fahruntüchtigkeit

 

Der Autofahrer verletzte sich leicht und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mann hatte erhebliche psychische Auffälligkeiten, die seine Fahruntüchtigkeit begründeten. Ob diese Auffälligkeiten auf den Konsum von Drogen oder Medikamenten zurückzuführen sind, bedarf noch weiterer Ermittlungen. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet. Alle Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwer beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 35.000 Euro.

mhz/Polizeipräsidium