Freie Ausbildungsplätze - Symbolfoto, © Freie Ausbildungsplätze - Symbolfoto

Azubis gesucht! Betriebe klagen über mehr als 1.000 freie Ausbildungsstellen

Landkreis München: Bereits jetzt, knapp zwei Monate vor Beginn des Ausbildungsjahres, geht man davon aus, dass mehr als 600 Lehrstellen in den Betrieben unbesetzt bleiben werden. Aktuell sind in München und Umgebung noch 1.049 Lehrstellen frei. Gleichzeitig gibt es aber laut der Arbeitsagentur lediglich 446 unversorgte Bewerber.

 

Die Betriebe im Landkreis München stehen weiterhin vor der großen Herausforderung, genügend Azubis für das kommende Ausbildungsjahr zu finden. Der Grund für die hohe Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen sei vor allem auf die gute Wirtschaftslage, als auch auf den enormen Fachkräftemangel zurückzuführen. Dem gegenüber stehen immer weniger Bewerber: sinkende Schulabgängerzahlen als auch der Trend zum Studium sind die Gründe hierfür.

 

Der Azubimangel ziehe sich durch alle Branchen. „Es werden (…) noch angehende Köche, Hotelfachleute, Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik oder Lagerlogistiker gesucht.“, so Christoph Leicher, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses für den Landkreis München. Besonders betroffen seien jedoch der Einzel- als auch der Groß-und Außenhandel. Allein in diesen Bereichen sind noch über 350 Lehrstellen frei.

 

In der derzeitigen Ausbildungskrise könnte das sogenannte  „3+2“-Modell für junge Flüchtlinge einen wichtigen Lösungsansatz darstellen. Eine schnelle und verlässliche Umsetzung dieses Prinzips würde vielen Betrieben helfen, ihre freien Ausbildungsplätze zu besetzen. Das Modell bietet jungen Asylbewerbern die Möglichkeit der dreijährigen Berufsausbildung sowie das anschließende Sammeln von Berufserfahrung  in den zwei folgenden Jahren. Während dieser Zeit haben sie die Sicherheit, nicht abgeschoben zu werden.

 

Momentan besuchen bereits rund 850 jugendliche Asylsuchende berufsvorbereitende Berufsschulklassen. Trotz der positiven Resonanz seitens der Unternehmen, verhinderten nach wie vor Rechtsunsicherheit und bürokratische Hürden die Besetzung von freien Ausbildungsstellen mit Flüchtlingen.

 

Weitere aktuelle Zahlen zu freien Ausbildungsstellen in den Landkreisen der Region:

 

  • Starnberg: 177 freie Ausbildungsstellen
  • Parsdorf: 341 freie Lehrstellen
  • Maisach 380 Ausbildungsstellen frei.
  • Erding – 306 Lehrstellen frei.
  • Moosburg : 436 Lehrstellen frei.
  • Bad Tölz-Wolfratshausen: 336 Lehrstellen frei.
  • Miesbach: 229 Lehrstellen frei.