Baby Neugeborenes Saeugling Geburt

Baby in Neuperlach ausgesetzt: Mutter wegen versuchten Mordes verhaftet

Nachdem in Neuperlach ein Baby in einem Gebüsch ausgesetzt wurde, ist nun Haftbefehl gegen die 27-jährige Mutter erlassen worden. Die Frau wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

 

Wie berichtet, hatten Passanten während ihrem morgendlichen Spaziergang mit ihrem Hund ein ausgesetztes Baby in Neuperlach entdeckt, das in einem Gebüsch abgelegt worden war. Es handelt sich um einen kleinen Jungen. Rückstände der Nabelschnur wiesen darauf hin, dass er erst vor kurzer Zeit geboren wurde.

 

 

Die ersten Ermittlungsansätze führten zu einer 27-jährigen Frau aus dem Raum Frankfurt, die sich von Freitag, 17.08.2018, auf Samstag, 18.08.2018, in München aufhielt. Sie konnte mittlerweile als Mutter und Tatverdächtige identifiziert werden. Aufgrund des schlecht einsehbaren Ablageorts des Säuglings im Gebüsch sowie Ergebnisse der medizinischen Untersuchungen des Säuglings, wurde der Sachverhalt von der Staatsanwaltschaft München als versuchtes Tötungsdelikt bewertet.

 

In der Folge erließ der zuständige Richter am Amtsgericht München einen Haftbefehl gegen die 27-Jährige wegen versuchten Mordes durch Unterlassen. Am Dienstag wurde der Frau in Gießen der Haftbefehl eröffnet. Sie wurde beim dortigen Amtsgericht vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Der Gesundheitszustand des Säuglings ist stabil.