Die Bundespolizei am Hauptbahnhof München , © Symbolbild - Foto: Bundespolizei

Bahnhöfe in München: Wieder Gewalt und Körperverletzung

Hauptbahnhof: Niederländer mit Kopfstoß gegen Türken

Am Ausgang Arnulfstraße spuckte am Freitag Nachmittag ein 47 Jahre alter, sturzbetrunkener Niederländer einem Türken vor die Füße.

Der stellt ihn zur Rede und bekommt davor einen Kopfst0ß von dem Niederländer.

Der 44 Jahre alte Türke bittet die Sicherheitskräfte der Bahn um Hilfe, die verständigten die Bundespolizei. Die Streife fasste den Mann kurz darauf und stellte einen Promillewert von 3 Promille fest.

Aggressiv und beleidigend, wie der Niederländer war, musste er festgenommen werden und bleibt jetzt in Schutzgewahrsam.

 

 

Ostbahnhof: Tritt gegen den Kopf eines Bahnmitarbeiters

Am Samstag Abend trat dann ein Betrunkener einem Sicherheitsmann der Deutschen Bahn gegen den Kopf, nachdem die Sicherheitsleute die Bundespolizei gerufen hatten.

Der 31 Jahre alte Mann, der unter beachtlichen 3,36 Promille stand, war zuvor mit dem Sicherheitspersonal in Streit geraten.

Nachdem Fußtritt nahm die Polizei den Mann aus dem Raum Ansbach fest. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige.

adc / pol