Bahnhof Pasing: Prügelei am Bahnsteig

Gestern Abend kam es in einem Zug der Linie S4 zu einer Schlägerei, die sich am Bahnsteig in Pasing fortsetzte und bei der sich zwei Personen verletzten.

 

Gegen elf Uhr Abends fuhren zwei Afghanen in der S4 von Geltendorf Richtung Pasing. Sie waren beide stark alkoholisiert, aber aus bislang unbekanntem Grund finden die beiden an, sich zu streiten und mit den Fäusten aufeinander einzuprügeln. Ein 46-jähriger italienischer Staatsangehöriger ging dazwischen und versuchte, die beiden zu trennen – jedoch ohne Erfolg. Er verständigte den Zugführer, der wiederum die Bundespolizei einschaltete.

 

Am Bahnhof in Pasing verließen die Afghanen die S-Bahn, attackierten sich aber weiterhin. Ein 50-jähriger Deutscher unterstütze am Bahnsteig die Schlichtungsbemühungen des Italieners. Beiden gelang es aber nur teilweise, die Streithähne zu trennen. Erst nach Eintreffen von Spezialkräften der Bayerischen Landespolizei beruhigten sich die beiden Kontrahenten. Einer der beiden klagte über Schmerzen am Kopf und am Bein und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

 

 

mt / Bundespolizei