Bahnhof Pasing: Schläge und Tritte gegen Jugendlichen

Ein 32-Jähriger hat am Bahnhof Pasing einen 15-Jährigen mit Schlägen und Tritten attackiert. Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend, am heutigen Montag wird der Täter dem Haftrichter vorgeführt.

 

Ersten Ermittlungen zufolge begegneten sich der 32-Jährige und der 15-Jährige erstmals in einem Pasinger Park nahe des Bahnhofs. Schon dort soll der Täter durch wildes Herumschreien und das Werfen von Glasflaschen negativ aufgefallen sein.

 

Als sich die Männer in einem Schnellimbiss im Bahnhof Pasing wiederbegegneten, soll der 32-Jährige aus Thalkirchen den Jugendlichen grundlos beleidigt haben und provozierend zu sexuellen Handlungen aufgefordert haben. Im weiteren Verlauf folgte der Mann dem 15-Jährigen in Richtung Bahnsteig, obwohl der Jugendliche ihn mehrmals aufgefordert hatte, sich zu entfernen. Die beiden Männer betraten die einfahrende S-Bahn, wo der 32-Jährige dem Jüngeren unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug. Das Opfer fiel rückwärts aus dem Zug, während der Täter weiter mit den Füßen gegen den am Boden liegenden Syrer trat. S-Bahn-Reisenden gelang es schließlich dazwischen zu gehen.

 

Neben starkem Nasenbluten trug der 15-Jährige schwere Prellungen und Abschürfungen im Bereich des Kopfes und des Oberkörpers davon. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst und eingehenden medizinischen Untersuchungen in einem Münchner Krankenhaus wurde der Verletzte von Bundespolizisten nach Hause gefahren.

 

Der mit 2,01 Promille alkoholisierte 32-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Er wird am Montag auf Entscheidung der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dem Mann, den unter anderem Videoaufnahmen aus dem Bahnsteig belasten, wird gefährliche Körperverletzung und Beleidigung vorgeworfen.