Münchner S-Bahn auf den Gleisen, © Symbolfoto

Bahnverkehr behindert: S1 kollidiert mit Reh

Am Freitagmorgen kollidierte eine S-Bahn mit einem Reh. Dies sorgte im morgendlichen Pendelverkehr auf der Bahnstrecke München – Freising für enorme Behinderungen.

 

Am Freitag (24.02.) gegen 05:30 Uhr erkannte der S-Bahn-Führer einer Richtung Flughafen verkehrenden S1 zwischen Feldmoching und Oberschleißheim einen Schatten. Anschließend kam es zu einem Aufprall, woraufhin die S-Bahn bremsen musste. Die Bahnstrecke wurde daraufhin gesperrt.

 

Es stellte sich heraus, dass die S1 ein Reh erfasst und überrollt hatte. Die S-Bahn wurde bei der Kollision mit dem Reh beschädigt und musste nach Oberschleißheim zurückgezogen werden. Anschließend richtete die Deutsche Bahn Schienenersatzverkehr ein. Um das Reh kümmerte sich daraufhin der Jagdpächter. Die Kollsion mit dem Reh hatte erhebliche Auswirkungen auf den Bahnverkehr, der erst gegen 07:30 Uhr wieder in den geregelten Betrieb gehen konnte.

 

as