Banküberfall in Martinsried: Täter flüchtig

Ein bislang unbekannter Mann hat am Donnerstagmittag, gegen 11:45 eine Bank in der Lochhamer Straße in Martinsried überfallen. Der Unbekannte, der mit einem hell beigen Strumpf über dem Kopf maskiert und mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe bewaffnet war, ging zielstrebig an den Kundentresen und bedrohte die Angestellten mit der Schusswaffe. Er forderte Geld, das ihm aufgrund der Bedrohungssituation auch ausgehändigt wurde und flüchtete anschließend aus der Bank.

 
Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Münchner Polizei blieben bislang ohne Erfolg. Die geschockten Bankangestellten mussten durch das Kriseninterventionsteam KIT betreut werden.

 
Täterbeschreibung:
Der Unbekannte ist Mitte bis ca. Ende 50 Jahre alt, etwa 180 cm groß und hat eine normale Figur. Er sprach hochdeutsch und trug zur Tatzeit eine etwa hüftlange, dunkle Jacke, Bluejeans und schwarze Handschuhe. Er war mit einer dunklen Faustfeuerwaffe bewaffnet und hatte sich mit einem Nylonstrumpf, den er über den Kopf gezogen hatte, maskiert.

 

Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung: Personen, die sachdienliche Hinweise auf den flüchtigen
Täter machen können werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.rr/Polizeipräsidium München