Die bayerische Flagge über dem Landtag

Bayerische Wirtschaft startet durch

München – Die bayerische Wirtschaft geht voller Optimismus ins neue Jahr.

 

 

Bei einer Konjunkturumfrage zeigten sich gut die Hälfte der Betriebe mit ihrer aktuellen Lage zufrieden und lediglich sechs Prozent unzufrieden, wie der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) am Dienstag in München mitteilte. „Der Boom wird weitergehen, da in den kommenden zwölf Monaten nur ein Zehntel der Betriebe Rückgänge erwartet“, erklärte BIHK-Hauptgeschäftsführer Peter Driessen. Ein Viertel der Firmen rechne dagegen mit Zuwächsen. „Damit präsentiert sich die bayerische Wirtschaft in einer noch stabileren Verfassung als im vergangenen Herbst“, so Driessen.

 

Angesichts der guten Aussichten wollten die Unternehmen mehr investieren und zusätzliches Personal einstellen. Sorgen bereiteten allerdings wirtschaftspolitische Entwicklungen, allen voran der „unkalkulierbare Kurs der neuen US-Regierung“, erklärte Driessen. Auch der Brexit, die bevorstehenden Wahlen in Frankreich sowie die schwache wirtschaftliche Entwicklung in Italien sorgten für Verunsicherung. Der BIHK hatte rund 3700 Betriebe im Freistaat befragt.

 

 

dpa