Mehrere Flugtaxis wurden in München präsentiert

Bayerisches Luftfahrtprogramm will Flugtaxis in die Luft bringen

Mit einer Neuausrichtung des Bayerischen Luftfahrtforschungsprogramms will die Staatsregierung den Einsatz von Flugtaxis im Freistaat voranbringen.

 

Am Dienstag (17.07.18) will das Kabinett um 10 Uhr in seiner Sitzung mit der Strategie zur Luftmobilität notwendige Impulse zur Entwicklung neuer Technologien voranbringen. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte in der Vergangenheit, etwa in seiner Regierungserklärung im Landtag, wiederholt erklärt, Bayern zu einer führenden Pilot- und Produktionsregion für den individuellen Flugverkehr wie Flugtaxis oder Drohnen machen zu wollen.

 

Passend zur Beratung des Ministerrates findet im Hofgarten der Staatskanzlei am Dienstag eine Ausstellung mit dem Schwerpunkt «Flugtaxi und elektrisches Fliegen der Zukunft» statt. Noch vor der Sitzung will sich Söder hier neben Flugtaxis auch Kleinflugzeuge und Drohnen anschauen.Weitere Themen der Kabinettssitzung sind die Medizinrobotik und die Weiterentwicklung der Fachhochschullandschaft in Bayern.

 

Über die Ergebnisse der Sitzung wollen Söder, Wissenschaftsministerin Marion Kiechle und Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (alle CSU) um 12:30 Uhr bei einer Pressekonferenz informieren. Im Anschluss wollen Söder und Kiechle zudem noch mit 32 Hochschulpräsidenten aus Bayern das «Innovationsbündnis Hochschule 4.0» unterzeichnen. Ziel des Bündnisses ist es, die Hochschullandschaft nachhaltig zu stärken.

 

dpa