Bayern, deine Seen: Heute: Der Chiemsee

Bayern, deine Seen: Der Chiemsee

Im Laufe des Sommers stellen wir euch jede Woche einen neuen See aus unserer Region vor. Dazu liefern wir Freizeittipps, was ihr vor Ort neben dem Baden noch unternehmen könnt. Heute: Der Chiemsee.

Anfahrt

Der Chiemsee liegt nordöstlich von München. Dank der Autobahn A8 ist er sehr gut an die bayrische Landeshauptstadt angebunden. Nach etwas mehr als einer Stunde Fahrzeit und knapp 90 zurückgelegten Kilometern erreicht man mit dem Auto das Seeufer in Prien am Chiemsee. Hierzu muss man einfach der A8 in Richtung Salzburg folgen.

Doch auch mit der Bahn kommt man bequem, sicher und schnell ans Ziel. Vom Münchner Hauptbahnhof aus erreicht man Prien am Chiemsee, Bernau und Übersee ohne Umstieg. Die Fahrzeit beträgt ca. eine Stunde.

Bademöglichkeiten

Strandbad Schraml

Das Strandbad Schraml erfreut sich großer Beliebtheit. Es liegt auf der Westseite des Sees, genauer gesagt in Prien am Chiemsee. Auf einer großen grünen Liegewiese kann man sich erholen und die Seele baumeln lassen. Dabei helfen der tolle Blick auf die Alpen und die Herreninsel. Für Sportler gibt es einen Beachvolleyballplatz, für Kinder einen Spielplatz. Natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Ein Kiosk steht bereit, um den Hunger und den Durst zu stillen. Der Eintritt ist frei, lediglich der Parkplatz kostet Geld.

Weitere Infos hier.

Prienavera

Das Prienavera Strandbad am Chiemsee, © Chiemsee Marina GmbHDas Prienavera Strandbad am Chiemsee, © Chiemsee Marina GmbHDas Prienavera Strandbad am Chiemsee, © Chiemsee Marina GmbHDas Prienavera Strandbad am Chiemsee, © Chiemsee Marina GmbHDas Prienavera Strandbad am Chiemsee, © Chiemsee Marina GmbHDas Prienavera Strandbad am Chiemsee, © Chiemsee Marina GmbH

Das Prienavera Erlebnisbad vereint Hallen- und Strandbad. Somit steht dem Badespaß auch bei schlechtem Wetter nichts im Weg. Wellness, plantschen, Bahnen ziehen und ein beheiztes Außenbecken - all das bietet das Hallenbad. Im Strandbad dagegen warten Tischtennisplatten, eine große Liegewiese, ein Strandcafé und eine Erfrischung im Chiemsee. Die Eintrittspreise: Im Hallenbad beginnen die Preise bei 4,00 Euro für Kinder und 8,00 Euro für Erwachsene. Das Strandbad verlangt von klein und groß gleichermaßen 2,50 Euro.

Weitere Infos hier.

Strandbad Rimsting

Zwischen Breitbrunn und Prien am Chiemsee liegt das Strandbad Rimsting. Auf der Liegewiese stehen viele alte Bäume, die großflächig Schatten spenden. Doch auch Sonnenanbeter kommen hier auf ihre Kosten. Über einen Badesteg kann man schnell oder langsam ins Wasser gehen. Nach dem erfrischenden Bad lässt man sich von der Sonne trocknen, sucht den Kiosk auf oder betätigt sich sportlich bei Beachvolleyball, Beachsoccer oder Tischtennis. Der Eintritt ist frei.

Strandbad Breitbrunn

Hier erwarten ein Kiesstrand und eine Liegewiese die nach Abkühlung suchenden Badegäste. Für Spaß und Action sorgen ein Badesteg und ein fest montiertes Floß mitten im Wasser, von dem vor allem jüngere Badegäste tollkühne Sprünge zeigen. Damit den Kindern nicht langweilig wird, wurde für sie ein Spielplatz errichtet. Für die sportliche Betätigung gibt es eine Tischtennisplatte. Das Restaurant "Strandpavillon" kümmert sich um die kulinarischen Bedürfnisse. Bei einem solchen Ausblick schmecken Essen und Trinken gleich noch besser. Auch hier müsst ihr keinen Eintritt bezahlen.

Strandbad Hofanger Gstadt

Was braucht es mehr, als einen direkten Seezugang und eine Liegewiese? Genau das wird euch hier geboten. In der Sonne brutzeln oder im Schatten chillen - ihr habt die freie Wahl. Ein Beachvolleyballfeld bietet den Rahmen für spannende Matches auf dem heißen Sand. Die Barrierefreiheit steht hier außerdem hoch im Kurs. Ein Kiosk und ein Restaurant kümmern sich um das leibliche Wohl der Gäste. Der Eintritt ist kostenlos.

Strandbad Gollenshausen

Gollenshausen liegt im Norden des Chiemsees. Auch hier kann man sich in der einzigartigen Kulisse des Sees erholen, baden und den alltäglichen Stress vergessen. Das alles ist kostenlos möglich, auch hier ist der Eintritt frei. Dieses gesparte Geld könnte man zum Beispiel in einen süßen oder herzhaften Snack vom Kiosk oder ein erfrischendes Getränk investieren. Da hier keine direkte Bahnanbindung vorhanden ist, empfiehlt sich die Anreise aus München mit dem Auto. Parkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden.

Strandbad Chiemseepark

Badesteg, Floß und eine 20.000 Quadratmeter große Liegewiese lassen euer Herz höher schlagen? Dann ab zum Strandbad Chiemseepark am Nordufer! Kostenlose Schließfächer beschützen eure Wertsachen vor dreisten Langfingern. Hier lässt es sich in einer tollen Umgebung nach Herzenslust plantschen und relaxen. Beim Tischtennis entstehen spannende Matches. Manchmal wird um ein Eis oder ein Getränk gespielt, dass sich der Sieger am Kiosk vom Verlierer bezahlen lässt. 

Strandbad Chieming

Chieming befindet sich im Osten des Chiemsees. Auch in diesem Strandbad verbringt man an heißen Sommertagen einige tolle Stunden, die einem Kurzurlaub gleichen. Parkplätze sind vorhanden. Liegestühle und Holzkabinen können kostenpflichtig angemietet werden. Bei regem Betrieb wacht ein Bademeister über die Geschehnisse im Wasser. Für die Kinder gibt es Spielgeräte und einen Sandkasten, der mit einem Sonnensegel überdacht ist. Ein Kiosk bietet Speisen und Getränke an. Für den Badespaß zahlen Erwachsene 2,50 Euro und Kinder unter 18 Jahren 1,80 Euro.

Strandbad Übersee-Feldwies

In Übersee wartet ein echtes Highlight. Ein 800 Meter langer Naturstrand bietet die ideale Unterlage für ein Handtuch oder einen Liegestuhl. Nach dem Bad im Chiemsee muss man natürlich nicht sofort nach Hause gehen. Der Sonnenuntergang ist nicht nur für Romantiker wunderschön anzusehen. Da dies mit einem kühlen Getränk in der Hand noch besser geht, serviert eine Bar leckere Drinks. Wer Hunger hat, kann sich in einem der beiden Kioske oder dem Restaurant etwas zu essen kaufen. Auch hier muss die Barrierefreiheit erwähnt werden. Mit dem neu angeschafften Strandrollstuhl ist es sogar möglich, schwimmen zu gehen. Beachvolleyball, Tennis und Fußball lassen die Sportskanonen ins Schwitzen kommen.

Strandbad Chiemseepark Bernau-Felden

Im Süden des Sees lässt es sich nach Herzenslust baden. Dabei ist Action und Spaß garantiert. Ein langer Steg mit angebauter Wasserrutsche dient als Sprungbrett. Aber natürlich kann man auch sanft ins Wasser gleiten. Wer sich sportlich betätigen möchte, ist bei Beachsoccer, Beachvolleyball oder Tischtennis genau richtig. Plantschen und Sport erzeugt Hunger. Damit niemand hungrig nach Hause geht, bieten ein Kiosk und ein Restaurant Verpflegung an. Der Eintritt ist auch hier kostenlos, allerdings fällt, wenn man mit dem Auto anreist, eine Parkgebühr an. 

Freizeitaktivitäten

Schloss Herrenchiemsee

Das Schloss Herrenchiemsee am Chiemsee

Das Neue Schloss Herrenchiemsee liegt auf der gleichnamigen Insel. Sie ist die größte des Chiemsees. Der sogenannte Märchenkönig Ludwig II lies das imposante Gebäude im Jahr 1878 errichten. Als Vorbild diente das Schloss von Versailles. Nach dem Tod des Königs im Jahr 1886 endeten die Bauarbeiten abrupt, sodass sie nie vollendet wurden. Heute kann man sowohl die Gartenanlagen, als auch die Innenräume besichtigen. Der Eintrittspreis beträgt 11,00 Euro.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Fraueninsel

Die Fraueninsel am Chiemsee

Auf der Fraueninsel befindet sich das berühmte Benediktinerinnenkloster Frauenwörth. Es gilt als das älteste Nonnenkloster Deutschlands und wurde bereits im Jahr 772 von Bayernherzog Tassilo III gegründet. Die Fraueninsel ist 12 Hektar groß, bzw. klein. Eine Umrundung hat eine Länge von ca. 1,5 Kilometern und ist bei einem gemächlichen Schritt innerhalb von einer halben Stunde zu Fuß zu bewältigen. Die Insel ist autofrei. Dennoch leben hier 250 Menschen in 50 Häusern. Dies verursacht eine ganz besondere Atmosphäre. 

Dampfer fahren

Vom Wasser aus lässt sich die atemberaubende Kulisse des Chiemsees noch besser betrachten. Die Chiemsee-Schiffahrt bringt euch mit ihren Dampfern zur Herreninsel, Fraueninsel und bietet tolle Rundfahrten über den gesamten See an. An Bord könnt ihr es euch auf den Sonnendecks gemütlich machen oder euch unter Deck stärken. Alle Schiffe fahren 365 Tage im Jahr. Preislich beginnen die Tickets, je nach Strecke, bei 6,10 Euro für Erwachsene und 4,50 Euro für Kinder.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Boot mieten

Am Ammersee kann man Tretboote, Elektroboote, Segelboote und Ruderboote mieten., © Symbolbild

Ihr wollt euch nicht nach den Fahrplänen der Dampferkapitäne richten und lieber auf eigene Faust den Chiemsee erkunden? Kein Problem, auch das ist möglich. Dafür müsst ihr natürlich kein eigenes Boot besitzen, es genügt vollkommen, sich eins auszuleihen. Wenn ihr eure Muskeln trainieren und nicht viel Geld ausgeben wollt, empfehlen wir euch ein Ruder- oder Tretboot. Diese kosten 6,00 Euro bzw. 5,50 Euro. Eine weitere Möglichkeit stellen die Elektroboote dar. Die Preise hierfür beginnen bei 14,00 Euro pro Stunde. Je nach Power, Ausstattung und Größe wird es teurer. Boote mieten könnt ihr unter anderem in Prien am Chiemsee, Bernau oder Seeon-Seebruck.

Chiemseebahn

Die Dampfstraßenbahn hat schon einige Jahre auf dem Buckel, und dennoch schauft, pfeift und rattert sich noch wie am ersten Tag. Erbaut wurde sie im Jahr 1887. Zwischen Mai und September fährt sie auf einer ca. 1,8 Kilometer langen Strecke hin und her. Dadurch verbindet sie den Bahnhof mit dem Hafen Priens. Die Geschwindigkeit beträgt 14 km/h. Zu damaligen Zeiten war das ein beachtliches Tempo. Sobald man in einem der nostalgischen Waggons Platz genommen hat, möchte man sowieso nicht, dass die Zeit schnell vergeht.

Weitere Informationen zur Chiemseebahn gibt es hier.

Wandern

wandern, © Symbolbild

Das Wandern ist seit jeher nicht mehr nur des Müllers Lust. Der Chiemsee ist ein Paradies für Einsteiger und erfahrene Bergsteiger. Hier warten hunderte Wanderwege in verschiedenen Schwierigkeitsgraden darauf, entdeckt zu werden. Erfahrene Bergsteiger können unter anderem die Kampenwand oder den Wendelstein bezwingen. Um die Bergschuhe zu schnüren, muss man kein Extremsportler sein. Man kann entspannt zu einer der Almen wandern und dort pausieren und die Sonne genießen, oder sich von einer der Bergbahnen unterstützen lassen.

Fahrradtour

Am Chiemsee kann man Fahrradtouren machen, © Symbolbild

Manch einer bezeichnet den Radweg rund um den Chiemsee als einen der schönsten Bayerns, andere sprechen gar vom schönsten Radweg Deutschlands. Ob diejenigen mit diesen Superlativen Recht behalten, müsst ihr selbst entscheiden. Die Strecke umfasst ca. 59 Kilometer und bietet an zahlreichen Aussichtspunkten einen tollen Blick über den Chiemsee, die Inseln und die Berglandschaft. Unterwegs müssen nur wenige Höhenmeter zurückgelegt werden, sodass sich nicht nur Profis an die Umrundung wagen können. Es ist natürlich keine Pflicht, den kompletten See zu umrunden. Wer will, fährt nur eine Etappe, erfrischt sich im Wasser und speist anschließend in einem der zahlreichen Restaurants.

Golf

Rund um den Tegernsee gibt es viele Golfplätze, © Symbolbild

Rund um den Chiemsee gibt es in Prien und Ising Golfplätze. Dort kann man an seinem Handicap arbeiten und es gegebenenfalls verbessern, oder sich mit Freunden, Kollegen oder Familienmitgliedern ein packendes Duell bei bis zu 18 Löchern liefern. Die Golfplätze sind wunderbar präpariert und in einem tadellosen Zustand. Bitte beachtet, dass ihr über eine Platzreife verfügen müsst, um auf den Plätzen spielen zu dürfen.

Minigolf

Minigolf am Starnberger See macht großen Spaß., © Symbolbild

Auch ohne die erforderliche Platzreife kann man sich mit anderen Leuten auf 18 Bahnen messen. Hier ist zwar alles etwas kleiner, das bedeutet aber nicht automatisch weniger Spaß. Minigolf ist ein echter Klassiker unter den Sommeraktivitäten. Auch wenn manche Bahnen auf den ersten Blick einfach aussehen, sind schon einige daran verzweifelt. Genau wie auf dem großen Golfplatz kann man auch hier lustige Stunden miteinander verbringen. Möglich ist das in Prien, Bernau, Seebruck oder Chieming. Kinder bezahlen 3,50 Euro, Erwachsene 4,30 Euro.

Kletterwald Prien am Chiemsee

13 verschiedene Parcours und über 100 spannende Übungen sind ein Garant für Sport, Spiel und Spaß. Der Kletterwald in Prien am Chiemsee verspricht ein echtes Abenteuer. Neben Geschicklichkeit ist hier auch Teamwork gefragt, um die verschiedenen Etappen zu meistern. Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis - sie alle kommen hier auf ihre Kosten. Nach dem Überwinden der teilweise sehr anspruchsvollen Parcours kann man sich auf der dazugehörigen Alm stärken. Für Kinder beträgt der Eintritt 18,00 Euro, Erwachsene müssen 23,00 Euro bezahlen.

Weitere Infos gibt's hier.