Geldscheine

Bayern freut sich über Rekordsteuereinnahmen

600 Millionen Euro Steuermehreinnahmen verzeichnet der Freistaat bis Ende 2018. Insgesamt stehen Bayern in diesem Jahr mehr als eine Milliarde Euro zur Verfügung. 

 

Der Freistaat Bayern darf sich bis Ende 2018 auf rund 600 Millionen Euro Steuermehreinnahmen freuen. «Für das laufende Jahr werden 344 Millionen Euro zusätzlich zu der Mai-Schätzung von 658 Millionen Euro erwartet, damit stehen alleine in diesem Jahr mehr als eine Milliarden Euro zur Verfügung», sagte Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) am Freitag in München. Für 2018 liege das errechnet Steuerplus bei 254 Millionen Euro, die Mai-Schätzung hatte bereits Mehreinnahmen von 871 Millionen Euro vorausgesagt. Die Gesamtsteuereinnahmen für 2017 liegen damit bei 41,1 Milliarden Euro, für 2018 bei 42,5 Milliarden Euro.

 

Am Donnerstag hatte der geschäftsführende Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU) bereits für Bund, Länder und Kommunen Gesamtsteuermehreinnahmen für 2017 von 734,2 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Das sind 1,8 Milliarden Euro mehr als noch im Mai angenommen, wie der Arbeitskreis Steuerschätzung bekanntgab. Bis 2022 wachsen die jährlichen Steuereinnahmen demnach auf 889,6 Milliarden Euro.

 

dpa