Eine Taschenuhr, © Symbolbild

Bei hellem Tage: Mann raubt Uhrengeschäft im OEZ aus

Bei helllichtem Tage hat ein Dieb ein Uhrengeschäft im OEZ beraubt. Er ließ sich von einer Verkäuferin eine Uhr zeigen, zog dann ein Pfefferspray und verletzte die 38-Jährige leicht. Nun fahndet die Polizei öffentlich.

München – Am Dienstag, 21.07.2015, gegen 15.20 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Mann ein Uhrenfachgeschäft im Olympiaeinkaufszentrum. Anwesend war zu diesem Zeitpunkt eine 38-jährige Verkäuferin. Der unbekannte Mann ließ sich eine hochwertige Armbanduhr zeigen. Als er diese in der Hand hielt, zog er plötzlich ein Pfefferspray hervor und sprühte damit der 38-Jährigen ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Mann mit seiner Beute in unbekannter Richtung. Die Verkäuferin wurde durch das Pfefferspray leicht verletzt. Eine Sofortfahndung der Polizei blieb ohne Ergebnis.

Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 182 cm groß, schlanke Figur, dunkle kurze Haare, heller Hauttyp, auffallend große Ohren, sprach mit leichtem Akzent, trug eine randlose Brille und eine orangefarbene Uhr am linken Handgelenk. Bekleidet mit blau-weiß-kariertem Hemd und einer langen grauen Hose. Auf dem Kopf trug er ein dunkelblaues Cappy.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Schwabinger Wohnungseinbrecher ermittelt

Aufgeklärt hat die Polizei dagegen einen anderen FallM Am Dienstag, 21.07.2015, gegen 09.00 Uhr, wurde ein 32-jähriger bulgarischer Wohnsitzloser durch Polizeibeamte kontrolliert, da er in einer Grünanlage auf der Parkbank übernachtet hatte. Im Rahmen der Kontrolle wurden bei ihm Einbruchswerkzeug sowie offensichtlich gestohlener Schmuck aufgefunden.

Weiterhin konnte ein Schließfach am Münchner Hauptbahnhof festgestellt werden, für welches der 32-Jährige einen Schlüssel hatte. Auch dort wurden Schmuck und Uhren aufgefunden. Der Gesamtwert dieser Utensilien dürfte bei mehreren tausend Euro liegen. Der 32-Jährige wurde vorläufig festgenommen, da die sichergestellten Gegenstände auf Wohnungseinbrüche und Taschendiebstähle schließen ließen. Bezüglich der Zugehörigkeit dieser Wertgegenstände laufen die Ermittlungen.

pol/make