Ein Polizeiauto, © Symbolbild

Bei Verkehrskontrolle: Drogen, Falschgeld, Waffe und Aufbruchwerkzeug beschlagnahmt

Bei einer Verkehrskontrolle ist der Polizei ein „Volltreffer“ gelungen: Amphetamine, Marihuana, Betäubungsmittel, Falschgeld, eine frisierte Schreckschusswaffe sowie diverse Aufbruchwerkzeuge – das alles wurde bei einem 28-jährigen Puchheimer sichergestellt.

 

Mittwochnacht wurde ein 28-Jähriger aus Puchheim von der Germeringer Polizei wegen einer Routinekontrolle angehalten. Schon zu Beginn fielen den Beamten drogentypische Verhaltensweisen auf. Zudem fiel auf, dass er sich trotz deutscher Staatsbürgerschaft nur mit einem österreichischen Führerschein ausweisen konnte. Ob dieser Führerschein nur über eine fehlende deutsche Fahrerlaubnis hinwegtäuschen soll oder ob der 28-Jährige damit berechtigt seinen Pkw führte, wird noch mit der Führerscheinstelle abgeklärt. Um den vermuteten Drogenkonsum bei dem Puchheimer festzustellen, wurde eine Blutabnahme durchgeführt.

 

Auf der Polizeidienststelle wurde er dann genauer durchsucht. Es konnten zwei Tütchen mit Aphetamin sichergestellt werden. Das größere der beiden mit 16 Gramm hatte er in seiner Unterhose versteckt. Es konnten weitere Drogenutensilien in seinem Auto sichergestellt werden, die auf Marihuana und Amphetaminkonsum schließen ließen. Deshalb durchsuchten die Beamten auch die Wohnung des 28-Jährigen, wobei die Beamten weitere Drogen sowie Betäubungsmittel sicherstellen konnten. Zudem fand die Polizei eine Schreckschusswaffe mit einem aufgebohrten Lauf, womit man auch scharfe Munition hätte verschießen können. Damit verstieß der Puchheimer gegen das Waffengesetz.

 

Des Weiteren befand sich ein gefälschter 100-Euro-Schein in seiner Wohnung. Damit nicht genug, der Puchheimer hatte im Fahrzeug auch diverses Werkzeug, das klassischerweise als Aufbruchwerkzeug verwendet wird, z.B. Sperrhaken zum Öffnen von Türen und ein schweres Brecheisen. Auch diese Gegenstände wurden sichergestellt. Es wird geprüft, ob mit diesen Werkzeugen bei Einbrüchen in der letzten Zeit Spuren hinterlassen wurden. Der Puchheimer wurde nach allen polizeilichen Maßnahmen am Morgen entlassen, zu den Vorwürfen wollte er sich nicht äußern. Es erwarten ihn Strafanzeigen wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss, wegen des Besitzes von Falschgeld sowie wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz.