Beisetzung: Dieter Hildebrandt soll auf dem Neuen Südfriedhof München beigesetzt werden

Wie wir bereits berichtet haben, ist der berühmte Kabarettist Dieter Hildebrandt am Mittwoch verstorben.  Nun wurde bekannt, dass der 86-Jährige auf dem Neuen Südfriedhof München seine letzte Ruhe finden soll. Dort soll er am 2. Dezember beigesetzt werden. Dies teilte die Lach- und Schießgesellschaft am Freitag mit. Hildebrandt war Mitbegründer des politischen Kabaretts.

„Die Familie hat ein bisschen Angst vor dem großen Andrang“, sagte eine Sprecherin. „Aber das wird sich nicht privat halten lassen.“

Sein großer Wunsch, sich auf der Bühne von seinem Publikum verabschieden zu können, wurde Dieter Hildebrandt nicht mehr erfüllt. Die Lach- und Schießgesellschaft plant darum einen Abschiedsabend für ihren Gründer. Wie der aussehen soll, sei aber noch nicht klar.

rr/dpa