Baggerarm auf einer Baustelle, © Baggerarm auf einer Baustelle

Berg am Laim: Radler fast von Bagger-Schaufel erschlagen

Weil ein Baustellenarbeiter in Berg am Laim gestern einen Moment lang unachtsam war, wurde ein vorbeifahrender Radler schwer verletzt. Der Münchner stieß heftig mit der schwankenden Bagger-Schaufel, die der Baustellenarbeiter gerade bediente, zusammen.

 

Ein tragischer Unfall ereignete sich am gestrigen  Dienstag, 18.04., gegen 15.15 Uhr. Ein 43-jähriger Münchner fuhr mit seinem Raupenbagger von der Baustelle des Anwesens Berg-am-Laim-Straße auf die Fahrbahn ein und hielt den Raupenbagger unmittelbar nach der Baustellenausfahrt am rechten Fahrbahnrand an.

Dort parkte der Mann den Bagger und wollte das Baustellenfahrzeug für den Abtransport  von der Baustelle vorbereiten.
Zur selben Zeit fuhr ein 38-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad ordnungsgemäß den rechten Radweg der Berg-am-LaimStraße in Richtung stadteinwärts.
Um den nötigen Platz für den Abtransport auf einem Lkw vorzubereiten, schwenkte der Baggerfahrer die Schaufel des Baggers nach rechts über den Radweg. Dabei erkannte er den von hinten heranfahrenden Radfahrer aus Unachtsamkeit nicht rechtzeitig. Der Fahrradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig regieren und sein Fahrrad nicht schnell genug zum Stehen bringen. Der Radler stieß heftig mit dem Kopf gegen die Schaufel des Raupenbaggers und stürzte im Anschluss schwer mit seinem Fahrrad zu Boden.
Durch den Zusammenstoß wurde der 38-Jährige schwer verletzt und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung.
Der Baggerfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.
Sowohl am Bagger als auch am Fahrrad konnte kein Sachschaden festgestellt werden.

 

Polizei München/sb