Polizeiautos im Einsatz, © Symbolfoto

Berg am Laim: Unbekannte bedrohen und verletzen zwei junge Münchner – Zeugenaufruf

Am Samstag in der Nacht, wurden zwei Münchner von drei Unbekannten ohne Grund bedroht und angegriffen. Dabei kam auch eine Schreckschusswaffe zum Einsatz. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

 

Ein 23-jähriger Münchner und sein 21-jähriger Begleiter aus dem Landkreis München waren gegen 23:00 Uhr unterwegs zur U-Bahn-Station Innsbrucker Ring. In der Parkanlage des Echardinger Grünstreifens begegneten sie einer Gruppe von drei Männern. Diese fingen unvermittelt an die beiden jungen Männer verbal zu beleidigen.

 

Im Verlauf der anschließenden Auseinandersetzung zog einer der Unbekannten plötzlich eine Schusswaffe und bedrohte den 23-Jährigen damit. Anschließend schlug er ihm mit der Waffe ins Gesicht, wodurch der 23-Jährige eine Platzwunde an der Schläfe erlitt.

 

Der 21-Jährige wurde unterdes von den beiden anderen Männern in den Bauch getreten und beleidigt. Bevor die Männer von ihnen abließen, schoss der Waffenbesitzer noch mehrere Male in die Luft.

 

Die beiden Münchner verständigten die Polizei, die trotz sofortiger Fahndung nichts außer zwei Patronenhülsen finden konnte. Diese stammten aus einer Schreckschusspistole. Neben der Platzwunde erlitt der 23-Jährige ein Knalltrauma und sein Begleiter hatte eine geschwollene Hand.

 

Die Täter werden folgendermaßen beschrieben:

 

Täter 1: Er war ca. 22 Jahre alt, 1,85 Meter groß und hatte eine kräftige Statur. Er war mit einer blauen Jeans und einer dunkelblauen  Kapuzenjacke bekleidet.

 

Täter 2: Er war ca. 25 Jahre alt, 1,73 Meter groß und hatte eine hagere Statur. Er war mit blauer Jeans und Zipper-Jacke bekleidet.

 

Täter 3: Er war ca. 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß und hatte eine kräftige Statur.

 

Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich beim Polizeipräsidium unter der Telefonnummer 089/29100 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.