Betrunken auf dem Dach – diese „lustige“ Idee entpuppt sich als lebensbedrohlich

Diese zwei Männer haben sich das bestimmt romantischer vorgestellt als es letztendlich war. Auf dem Kamin eines fünfstöckigen Hauses seinen Feierabenddrink zu nehmen – was für eine Schnapsidee. Ein Passant hat diese Situation Dienstagabend beobachtet und sofort die Polizei verständigt.
Zwei Personen haben den Kamin eines fünfstöckigen Wohngebäudes in der Friedenheimer Straße bestiegen, haben sich hingesetzt und Alkohol getrunken.
Der 29-jährige Münchner und 43-jährige Oberbayer waren sich offensichtlich ihrer lebensbedrohlichen Situation nicht bewusst. Das Hausdach hatte eine starke Neigung.

 

Insbesondere unter Alkoholeinfluss bestand höchste Gefahr, dass beide Personen abrutschen könnten.
Bis zum Eintreffen der Feuerwehr sowie einer Polizeistreife hatten die Personen jedoch das Dach wieder verlassen. Die Absuche des Daches mit Hilfe einer Drehleiter der Feuerwehr verlief ohne Ergebnis.

 

Die beiden Personen konnten ermittelt werden und wurden in den anliegenden Wohnungen aufgesucht. Bei der Aktion wurde zusätzlich ein Sprungtuch angefordert. Die Straße musste während des Einsatzes gesperrt werden. Mehrere Passanten versammelten sich an der Einsatzörtlichkeit.  Es wird nun geprüft, ob die Kosten für den Feuerwehr- und Polizeieinsatz den Betroffenen in Rechnung gestellt werden können.

 

ad