Betrunkene Räuber treiben in der Innenstadt in München ihr Unwesen

Zwei junge Männer haben am Sonntag am Marienplatz einen 18-Jährigen ausgeraubt.

Die beiden drohten dem jungen Mann Schläge an, wenn er ihnen kein Geld geben würde.

Verängstigt musste der 18 Jahre alte Fußgänger die paar Euro, die er bei sich hatte, herausrücken.

Er verständigte die Polizei. Wenig später konnten Polizisten die beiden Räuber stellen.

 

Kommissar Zufall hilft, die Räuber zu fassen

Kurz zuvor hatten die beiden einen 30 Jahre alten Mann beraubt. Bei den Ermittlungen in der Münchner Innenstadt sprach der die Polizeistreife an, die das 18 Jahre alte Opfer geholt hatte.

Und noch ein Zufall: Auf dem Weg zur Polizei bemerkte der 30-Jährige, dass eine Hundertschaft der Polizei just die beiden Täter in diesem Moment kontrollierte.

Es handelte sich um zwei Männer im Alter von 21 und 25 Jahren. Beiden waren betrunken.

Dann gab einer der Räuber auch noch zu, dass es noch ein drittes Opfer gegeben hat, dass die beiden ausgeraubt hatten.

Hinweise dazu nimmt die Polizei 089 / 29100 – 0 entgegen.

adc / PP