© Foto: Polizei

Altstadt: Betrunkener Münchner onaniert und pinkelt vor Polizeibeamten

Wie jetzt bekannt wurde, muss sich ein 23-jähriger Münchner bald wegen Beleidigung und Exhibitionismus verantworten. Vergangenen Mittwoch hatte er vor den Augen von Polizeibeamten sein Glied entblößt und angefangen zu onanieren, nachdem sie ihn in einem Nachtclub festgenommen hatten.

 

Betrunken pöbelte er Passanten an

 

Der 23-jährige arbeitlose Münchner war gegen drei Uhr Morgens an einer Diskothek in der Innenstadt abgewiesen worden. Daraufhin fing der Mann an, alle umstehenden Personen anzupöbeln. Den Eingangsbereich des Clubs wollte er partout nicht verlassen, weshalb die Polizei verständigt wurde. Auch gegenüber den eintreffenden Beamten zeigte er sich völlig einsichtslos.
Einem Platzverweis kam der stark alkoholisierte Mann nicht nach. Aus diesem Grund nahmen die Beamten den Mann in
Sicherheitsgewahrsam.

 

Der 23-Jährige onanierte und uriniert in der Polizeiwache

Auf der Wache der Polizeiinspektion 11 eskalierte die Situation: Der Mann entblößte plötzlich sein Glied und manipulierte vor den anwesenden Beamten an diesem herum, während er lautstark stöhnte. Darüber hinaus beleidigte er die Polizisten mehrfach. Anschließend urinierte er auch noch in den Schreibraum. Der Mann muss sich nun wegen seiner exhibitionistischen Handlung und Beleidigungen verantworten.

 

mt / Polizei