© Foto: Polizei

Betrunkener Raser erfasst Fußgänger, flüchtet und baut wieder Unfall

Ein 32-jähriger Mann hat sich betrunken eine Irrfahrt durch München geleistet und dabei auch einen Passanten angefahren. Anschließend fuhrt er einfach weiter, baute einen Unfall am Viktualienmarkt und wurde von Passanten festgehalten, bis die Polizei eintraf.

 

Der 32-Jährige fuhr mit seinem Auto auf dem Altstadtring Richtung Corneliusstraße. Diese Kreuzung wollte er geradeaus überqueren. Offensichtlich geriet der Fahrer aufgrund seiner starken Alkoholisierung mit seinem Auto zu weit nach rechts und erfasste dort einen 48-jährigen Mann, der mit vier anderen Personen am Gehweg stand. Er wurde auf den Gehweg geschleudert und musste schwer verletzt mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

Statt sich um den verletzten Passanten zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle und fuhr weiter in die Blumenstraße. Dort erfasste sein Auto dann zuerst frontal einen Baum und prallte anschließend gegen einen Betonpoller. Passanten konnten den Unfallverursacher bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festhalten.

 

Da der Unfallfahrer erheblich alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Er selbst wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

 

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 26.000 Euro.