einfahrende S-Bahn, © Symbolfoto

Betrunkener Schwarzfahrer randaliert in S-Bahn

Am Samstagmorgen, den 17. Juni 2017, rastete ein alkoholisierter 18-Jähriger in der S-Bahn aus, als er kontrolliert wurde. Er verhielt sich gegenüber den Fahrkartenkontrolleuren sowie anderen Mitreisenden respektlos und schlug mit einem Schuh gegen die S-Bahnscheibe.

 

Zwischen Esting und Pasing wurde ein 18-jähriger stark alkoholisierter Eritreer gegen 9 Uhr in der S 3 kontrolliert und konnte keinen Fahrschein vorweisen. Der Schwarzfahrer verhielt sich äußerst widersetzlich, sprang auf die Sitze der S-Bahn, entriss einer Mitreisenden die Handtasche und schlug mit einem Schuh gegen die S-Bahnscheiben.

 

Durch das Eingreifen der Prüfer, erhielt die Dame ihre Tasche zurück und es kam zu keinem Schaden an der S-Bahn. Anschließend stiegen die Kontrolleure gemeinsam mit dem Mann am Bahnhof Pasing aus und warteten auf die Bundespolizei. Unterdessen wurden die DB-Mitarbeiter rassistisch beleidigt und durch Gesten bedroht.

 

Einen Wert von 1,96 Promille ergab ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde der Eritreer entlassen sowie eine Videoauswertung veranlasst. Nun ermittelt die Bundespolizei wegen Bedrohung, Beleidigung und Erschleichen von Leistungen.

 

ak