Ein Auto, dass im Schnee driftet, © Symbolfoto

Beuerberg: Audi-Fahrer „testen“ Skipiste und bleiben stecken

Drei junge Männer fuhren am Sonntagabend mit ihren Audis zum Spaß über die frisch gewalzte Skipiste am Beuerberg. Pech für sie: Ihr unerlaubter Fahrspaß nahm ein rasches Ende, als sie mit den Autos im Schnee stecken blieben.

 

Gegen 23:30 Uhr traktierten die jungen Männer – alle drei mit Audi A 4 unterwegs – die bereits präparierte Piste am Skilift Beuerberg. Die 49-jährige Tochter des Liftbetreibers bemerkte die Autos und rief die Polizei. Als eine Streife der Wolfratshauser Polizei zum Skilift kam, trafen Beamte die jungen Männer im Alter von 21 bis 23 Jahren an. Die Fahrer aus Berg, Egling und Icking  hatten sich auf der Piste festgefahren und konnten ohne fremde Hilfe nicht mehr weiter.

 

Zwei der drei jungen Männer waren vor knapp drei Jahren bereits in ähnlicher Weise aufgefallen. Damals hatten sie auf einer Grünfläche des Erholungsgeländes bei Ambach Driftübungen gemacht und den Rasen erheblich beschädigt. Der 82-Jährige Betreiber des Skiliftes musste die Piste wegen der nächtlichen Rallyefahrt erneut bearbeiten, da er am Montag einen Bus mit Skischülern erwartet hatte.

 

Die Polizeiinspektion Wolfratshausen hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Außerdem wird die Führerscheinstelle über deren nächtliche Ausfahrt unterrichtet.