Apotheke

Bewaffneter Raubüberfall in Apotheke im Münchner Lehel

Ein unmaskierter Mann hat am Montag, den 11. März, eine Apotheke in München überfallen. Der Mann betrat gegen 17:30 Uhr, die Apotheke im Lehel und ging in den hinteren Bereich des Verkaufsraumes. Mit einer Faustfeuerwaffe bedrohte der Unbekannte dort eine 30-jährige Angestellte.

 

Mit vorgehaltener Waffe verlangte der Räuber die Herausgabe von Geld. Die Apothekenangestellte öffnete die Kasse, worauf der Unbekannte hinter den Tresen ging und das Geld aus Kasse nahm. Mit seiner Beute flüchtete er zu Fuß in Richtung Prinzregentenstraße.

Die 30-jährige Apothekenmitarbeiterin blieb unverletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Ein neues Polizeiauto in Blau, © Symbolfoto

Täterbeschreibung:

Der Mann war zirka 20-27 Jahre alt, ca. 175 cm groß, hatte normale Statur, ein rundes Gesicht, braune Augen, dunkle Haare und südlicher Typ. Er trug zur Tatzeit einen Drei-Tage-Bart und sprach gebrochen Deutsch. Bekleidet war er mit einer oliv-grauen, abgesteppten Winterjacke mit Kapuze. Er war mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet.


Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem

Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel.  089/2910-0, oder jeder anderen

Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.