Polizeikontrolle, © Symbolbild

Bewaffneter Raubüberfall in Feldmoching – Täter flüchtig

Zwei bewaffnete Männer haben heute Morgen einen 48-Jährigen in einem Büro einer Lagerhalle ausgeraubt. Die beiden Täter konnten mit mehreren hundert Euro fliehen. Es kam zu einer kurzen Schlägerei. Einer der Täter dürfte eine Verletzung im Gesicht haben.

 

 

Gegen sieben Uhr, hielt sich ein 48-jähriger Kraftfahrer alleine im Büro einer Lagerhalle auf. Als er draußen ein Geräusch wahrnahm, ging er dem nach. Daraufhin standen zwei Männer vor ihm und bedrohten ihn mit Pistolen. Sie stießen den Mann zurück ins Büro und forderten Geld. Der Kraftfahrer händigte ihnen mehrere hundert Euro aus einer Geldkassette aus. Dann gelang ihm die Flucht.

 

Er wurde jedoch von den Tätern eingeholt und niedergeschlagen. Aus Angst, gab der Mann den Räubern noch mehr Geld.  Die bewaffneten Männer flüchteten zu Fuß. Einer der Beiden erlitt möglicherweise durch einen Schlag des Opfers eine Verletzung im Gesicht. Der Kraftfahrer trug von dem Vorfall Platzwunden am Kopf davon und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

Die Polizei bittet jetzt um Mithilfe aus der Bevölkerung. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Zwischenzeitlich, wurde im Rahmen der Fahndung auch der S-Bahnhof Feldmoching gesperrt. 

 

 

Täterbeschreibung

 

Täter 1:

Männlich, ca. 165 cm groß, mollige Figur, vermutlich Osteuropäer. Trug einen Schal vor dem Gesicht und war mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet.

 

Täter 2:

Männlich, ca. 185 cm groß, vermutlich Osteuropäer. Trug einen Schal vor dem Gesicht und war mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet.