Zum Brunnwart, © Zum Brunnwart

Biergarten-Betreiber rüsten sich für sonniges Wochenende

Schon Mitte Februar ein kühles Bier unter Kastanien genießen – das angekündigte frühlingshafte Wetter macht’s möglich. Biergarten-Freunde können sich in der Region München mancherorts bereits an diesem Wochenende zu einer gemütlichen Brotzeit im Freien treffen.

 

„Biergarten-Betreiber sind sehr flexibel“, sagte ein Sprecher des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes. Sobald die Sonne scheine und ausreichend Gäste kämen, seien die Wirte bereit, die Tore zu öffnen. Dafür stünden Mitarbeiter parat.

 

Unter anderem können die Münchner im wohl größten Biergarten des Freistaats ihr kühles Bier genießen. Im Königlichen Hirschgarten mit seinen 8000 Plätzen wird am Sonntag Helles, Radler und Spezi ausgeschenkt und Essen ausgegeben, wie es von den Betreibern hieß. Der Biergarten am Chinesischen Turm im Englischen Garten wird an beiden Tagen für Sonnenhungrige rund 7000 Sitzplätze anbieten. An der Theke werde es aber ein geringeres Angebot an bayerischen Schmankerln geben als im Hochsommer, sagte eine Sprecherin des Betreibers.

 

Das bei vielen Touristen und Ausflüglern beliebte Bräustüberl von Kloster Andechs (Landkreis Starnberg) will je „nach Sonneneinstrahlung“ entscheiden, wie ein Sprecher sagte. Bereits am Mittwoch seien erste Biertische auf der Terrasse aufgestellt worden. Dort finden rund 1000 Menschen unter freien Himmel Platz.

 

Das Wochenende wird es im Freistaat nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes sehr sonnig und warm. Am Samstag liegen die Temperaturen bei 7 Grad an der Donau und 14 Grad im Allgäu. Am Sonntag kann es im Südwesten Bayerns bis zu 15 Grad warm werden.

 

dpa