bier in Maßkrügen

Bierpreisdeckel auf der Wiesn: Nun äußert sich OB Dieter Reiter

Die Debatte um die Bierpreise auf dem Münchner Oktoberfest wird seit einigen Tagen mit harten Bandagen geführt.  Hintergrund ist, dass der Wiesn-Stadtrat Josef Schmid auf der diesjährigen Wiesn eine Bierpreis-Bremse einführen möchte. Die Wirte kritisieren diesen Vorschlag. Nun interveniert Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter. 

 

 

Inzwischen ist Debatte um den Bierpreis auf der Wiesn längst zum Kräftemessen zwischen der Stadtrats-CSU, den Zeltbetreibern und dem Oberbürgermeister ausgeartet.

 

Hierzu Dieter Reiter am Mittwoch (15.03.2017): „Die Art und Weise der derzeit ausschließlich über die Medien geführten Auseinandersetzung ist unwürdig, nicht zielführend und schadet dem Ansehen der Stadt München“.  Ein „Bierpreisdeckel“ dürfe Reiter zufolge auf keinen Fall dazu führen, dass die Wiesnbesucher, vor allem auch Familien, in den Zelten bei alkoholfreien Getränken und beim Essen stärker abkassiert werden.

 

Reiter adressierte seine Stellungsnahme speziell an seinen Kollegen von der CSU, den Wiesnchef und Münchens zweiten Bürgermeister Josef Schmid (CSU).  „Ich erwarte von Herrn Schmid dazu einen zeitnahen Lösungsvorschlag“, so Reiter. Er habe Josef Schmid auch persönlich dazu aufgefordert, den Streit zu beenden und mit allen Beteiligten Gespräche am runden Tisch zu führen.

 

Noch am Dienstag hatte Josef Schmid die Wirte kritisiert und betont, dass die Stadt die Regeln fürs Oktoberfest mache und sonst niemand. „Es muss wieder deutlich werden, wer auf der Wiesn Veranstalter und wer Pächter ist“, sagte Schmid. Die Wiesn-Wirte hatten unterdessen in mehreren Münchner Tageszeitungen Schmids Pläne für eine Bierpreisbremse sowie eine neue Umsatzpacht kritisiert. Wirtesprecher Toni Roiderer meinte: „So einen Umgang gab es noch nie.“

 

Bürgermeister Josef Schmid (CSU) kündigte im Februar an, dass die Wirte bis zum Jahr 2019 nicht mehr als 10,70 Euro pro Maß verlangen dürfen. Ob die Preisbremse wirklich kommt, ist am heutigen Tag nach wie vor offen.

 

Katharina Pfadenhauer

 

Im Video sehen Sie die Reaktionen von Verantwortlichen und Politik auf die Bierpreisdeckelung