Eine Kuh mit Kuhglocke , © Symbolbild

Bio-Erlebnistage: Bayerische Bio-Branche öffnet ihre Türen

Die bayerische Bio-Branche öffnet auch in diesem Jahr wieder ihre Pforten und bietet bayernweit Einblicke in die Herstellung bayerischer Öko-Produkte. Die bayerischen Bio-Erlebnistage finden noch bis 6. Oktober statt.

 

Bis 6. Oktober finden noch rund 300 Veranstaltungen in ganz Bayern statt – auch bei uns ich München.

Jeder kann bei den Bio-Erlebnistagen erfahren, wie Bio-Lebensmittel produziert und verarbeitet werden. Von Hoffesten und Ausstellungen, bis hin zu Kochkursen, Weinproben und Führungen durch eine Brauerei. Mit dabei sind Landwirte, Winzer, Gutsbetriebe und Produzenten.

 

„Die Bio-Erlebnistage sind eine ideale Gelegenheit, die Verbraucher für Bio-Produkte aus Bayern zu begeistern und damit auch die Nachfrage weiter anzukurbeln“, so Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber.

 

Sie will den Öko-Landbau weiter kräftig ausbauen. Schon jetzt ist Bayern mit über 10.000 Bio-Höfen und 350.000 Hektar bewirtschafteter Fläche das bundesweit bedeutendste Öko-Land. Bis 2030 soll der Anteil auf 30 Prozent verdreifacht werden.

 

 

Das Gesamtprogramm der 19. Bio-Erlebnistage und Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es hier.

 

ed