Blumentopf, Rapper, Abschied, Bandauflösung, © Die Band Blumentopf löst sich auf

Blumentopf sagt Servus – Bandauflösung nach 23 Jahren

Eine Ära geht zu Ende, denn die Hip-Hop-Band Blumentopf löst sich auf. Bevor es ganz vorbei ist, werden die fünf Freisinger Künstler aber noch ein Abschiedkonzert am 22.10.2016 im Zenith in München geben.

 

Die Fans von Blumentopf müssen jetzt ganz stark sein. Cajus Heinzmann, Dr. Bernhard Wunderlich, Flo Schuster, Roger Manglus und Sebastian Weiss haben auf der Facebook-Seite ihrer Band bekanntgegeben, dass sie die Band auflösen: „Wir schalten die Geräte ab, klappen die Reimbücher zu und stürzen die Hip-Hop-Szene in ein schwarzes leeres Loch. Voller Chaos und Ungewissheit!“.

 

Und wir müssen traurig sagen „Niemals wird es wieder so werden wie es war. Und deshalb nehm‘ ich meinen Stift und markier mir dieses Jahr. In meinem Tagebuch mit einem schwarzen Rand.“ Dies waren die Zeilen aus dem Debüt-Album „Kein Zufall“ aus dem Jahr 1997. Blumentopf war eine der Bands, die  Hip-Hop in Deutschland mainstream-fähig machten. Es folgten weitere sechs Studioalben und unzählige Tourneen.

 

Mit ihren mitreißenden Live-Auftritten waren sie fast ein Vierteljahrhundert Stammgäste in den Münchner Veranstaltungskalendern und auch weit über die Region hinaus. Deutschlandweit bekannt wurden sie 2006 durch ihre Zusammenarbeit mit dem deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender „Das Erste“ im Rahmen der Berichterstattung zur Fußball-Weltmeisterschaft. In der Sportschau wurden die deutschen WM-Spiele in Form eines Liedes kommentiert, das im Anschluss an die Spiele gesendet und in Anlehnung an herkömmliche Reportagen im Sinne einer rappenden Berichterstattung als „Raportage“ bezeichnet wurde.

 

2010 belegte Blumentopf bei Stefan Raabs «Bundesvision Songcontest» den vierten Platz. Im Jahr 2012 brachten sie ihr siebtes Studioalbum «Nieder mit der GbR» auf den Markt. Am 11. Oktober waren die Rapper noch in München beim Danke-Konzert für die Flüchtlingshelfer aufgetreten.

 

Die fünf Jungs geben zu, dass ihnen die Entscheidung der Bandauflösung nicht leicht gefallen ist. Nun wird es zwar kein gemeinsames Album mehr geben, dafür wollen die Rapper sich aber gebührend von ihren Fans verabschieden. Am 22. Oktober 2016 spielen sie im Zenith in München eine letzte Show, ein Abschiedskonzert. Tickets gibt es hier.