Polizeiauto im Einsatz, © Symbolfoto

Blutlache in Truderinger Parkanlage entdeckt – Hintergründe unklar

München – Eine Blutlache gibt der Polizei in München Rätsel auf. Eine Spaziergängerin bemerkte das Blut am Freitagmorgen in einer Grünanlage im Stadtteil Trudering, wie die Polizei am Montag mitteilte.

 

Am Freitag, 25.03.2016, gegen 09.30 Uhr, informierte eine 28- jährige Münchnerin die Polizei. Beim Spazierengehen in einer Grünanlage am Horst-Salzmann-Weg in Trudering bemerkte sie eine größere Blutlache und machte sich Sorgen.

 

Beamte untersuchten den Fundort. Das menschliche Blut, etwa ein halber Liter, war nach ersten Erkenntnissen wenige Stunden alt. Die Spur führte eine Straße entlang und verlor sich auf einer Wiese. Polizeihunde verfolgten die Spur schließlich bis zu einer Bushaltestelle weiter. In der Nähe der Blutlache entdeckten die Ermittler ein blutverschmiertes Obstmesser und zwei Wodkaflaschen. Ob der oder die Verletzte dort in einen Bus oder in ein Auto eingestiegen ist, oder sich die Spur einfach aufgrund des dortigen Personen- und Fahrzeugverkehrs verloren hat, konnte bisher nicht geklärt werden. Hinweise auf eine verletzte Person lagen zunächst nicht vor, die Hintergründe waren unklar.

 

Auch eine Anfrage bei den Münchner Krankenhäusern nach Personen mit Schnittverletzung und starkem Blutverlust führte zu keinem Erfolg.
Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.