Blutspendenaktion: LKA übergibt Erlös an Kinderhaus AtemReich

Im November sammelte das Bayerische Landeskriminaltamt Geld für einen guten Zweck. Zum fünften Mal veranstaltete das LKA eine hausinterne Blutspendeaktion. Doch nicht nur Blut floss, sondern auch Geld. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen legten das Geld, das sie für die Blutspende erhalten hatten für einen wohltätigen Zweck zusammen.

Insgesamt 1 210 Euro konnten gesammelt werden.

Der Erlös an das Kinderhaus AtemReich in München. Hier wird Kindern, die aufgrund ihrer Erkrankung oder Behinderung beatmet oder von Beatmung bedroht sind, die Möglichkeit gegeben, in einer familienähnlichen Wohnform betreut und gefördert zu werden. Für die meist kostenintensive Finanzierung von modernsten medizinisch-technischen Geräten oder geeigneten Spielsachen und die Ausstattung für verschiedenste Kurse und Therapien ist das Kinderhaus stets auf Spenden angewiesen.
Am Mittwoch übergab der Präsident des Bayerischen Landeskriminalamtes, Herr Peter Dathe, im Kinderhaus AtemReich einen Spendencheck über die 1 210 Euro. Frau Felicitas Hanne, Geschäftsführerin vom Kinderhaus AtemReich, hat sich über die Spende, aber auch über die mit der Aktion gezeigte Solidarität sehr gefreut. Auch die kleine Eila Kerry hat sich gefreut und wusste schon, wofür sie das Geld gerne verwenden würde – Nagellack!

 

rr/LKA Bayern

Bild: LKA Bayern v.l.n.r: Felicitas Hanne, Eila Kerry, Peter Dathe)