© Alexander Hassenstein/BMW Open by FWU

BMW Open 2018: vier Top-20-Tennisspieler dabei

Neben Titelverteidiger Alexander Zverev sollen beim Tennisturnier in München in diesem Jahr drei weitere Top-20-Spieler aufschlagen. Wie die Veranstalter der BMW Open verkündeten, haben der Spanier Robert Bautista Agut (Weltranglisten-15.), Diego Schwartzman aus Argentinien (16.) und der Italiener Fabio Fognini (18.) für das Sandplatzevent vom 30. April bis 6. Mai zugesagt.

 

«Von der Dichte her hatten wir in den letzten zehn Jahren nicht so ein starkes Feld», unterstrich Turnierdirektor Patrik Kühnen am Donnerstag.

Hinzu kommt unter anderem der junge Koreaner Hyeon Chung (23.), der bei den Australian Open im Januar als Halbfinalist für Furore gesorgt hatte. Agut, Schwartzman und Fognini sowie der frühere Top-Ten-Spieler Gael Monfils (41.) aus Frankreich konnten alle in der Saison bereits Turniere gewinnen. «Da ist Zunder drin», sagte Kühnen.

Bis auf Lokalmatador Peter Gojowczyk haben auch alle deutschen Spitzenspieler ihr Kommen angekündigt. Philipp Kohlschreiber will seinen vierten Titel in München gewinnen. Dazu kommen Mischa Zverev, Jan-Lennard Struff, Nachwuchs-Profi Maximilian Marterer und Routinier Florian Mayer. Der Weltranglisten-Fünfte Alexander Zverev hatte seine Rückkehr an den Münchner Aumeisterweg schon Anfang Februar zugesagt.

 

dpa