BMW will zwei Millionen Autos absetzen

Der Münchner Automobilhersteller BMW hat sich ein hohes Ziel gesetzt: BMW will in diesem Jahr die Marke von zwei Millionen verkauften Autos knacken. Das sagte Konzernchef Norbert Reithofer am Dienstag am Rande des Autosalons in Genf. Eigentlich hatten die Münchner erst 2016 die Zwei-Millionen-Marke überwinden wollen. Im vergangenen Jahr hatte BMW mit einem Absatz von 1,96 Millionen erneut ein Rekordjahr verbucht.

Rein rechnerisch würde in diesem Jahr ein Verkaufsplus von gut 2 Prozent ausreichen, um das Zwei-Millionen-Ziel zu erreichen. Der Start ins Jahr jedenfalls sei „sehr zufriedenstellend“ verlaufen. Im Februar sei der Absatz der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce um fast 6 Prozent gewachsen, sagte Reithofer. Im Januar gab es ein Plus von fast 8 Prozent.

rr/dpa