Festnahme Bundespolizei München, © Symbolfoto

Bogenhausen: Mann schießt auf eigene Frau

Schreckliches Beziehungsdrama in München: In der Nacht auf Freitag hat ein Mann in Bogenhausen auf seine eigene Lebensgefährtin geschossen. Anschließ0end sprang er aus dem zweiten Stock. 

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

Ein 65-jähriger Mann hat in München auf seine Lebensgefährtin geschossen und diese dabei schwer verletzt. Das Paar war in der Nacht auf Freitag in Streit geraten, eine Trennung habe bevorgestanden, teilte die Polizei mit, die nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Weshalb der 65-Jährige dann gegen Mitternacht zu der kleinkalibrigen Waffe griff, war zunächst unklar.

 

Er wurde noch am selben Abend festgenommen. Wie die Polizei nun mitteilt sei der Tatverdächtige im Anschluss an den Schusswaffengebruch aus dem zweiten Obergeschoss gesprungen und habe sich dabei verletzt. Seine 37 Jahre alte Lebensgefährtin kam ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestand nicht. Sie konnte noch selbst einen Notruf absetzen, obwohl sie der Schuss am Kopf traf.

 

Die Staatsanwaltschaft wird gegen den 65-Jährigen Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragen.

 

Weiteres Drama in Bogenhausen

 

In Bogenhausen hat sich am Donnerstagabend ein weiteres Beziehungsdrama abgespielt. Ein 81-Jähriger Mann hatte seine Ehefrau ertränkt und ist beim Eintreffen der Polizei vom Hausdach in den Tod gesprungen. Den Bericht lesen sie hier.