© Symbolfoto

Bogenhausen: Rentner ertränkt Ehefrau und springt vom Dach

In Bogenhausen hat sich am Donnerstagabend ein weiteres Beziehungsdrama abgespielt. Ein 81-Jähriger Mann hatte seine Ehefrau ertränkt und ist beim Eintreffen der Polizei vom Hausdach in den Tod gesprungen. 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Am späten Donnerstagabend, 22.01.2015, gegen 23.20 Uhr, verständigte ein 81-jähriger Rentner die integrierte Rettungsleitstelle darüber, dass er gerade seine Ehefrau ertränkt habe. Als die verständigten Polizeibeamten am Wohnanwesen des Ehepaares eintrafen, vernahmen sie einen dumpfen Schlag, und fanden den soeben vom Dach des Hauses gesprungenen Rentner am Boden liegend vor. Sowohl für den 81-Jährigen, als auch für dessen 80-jährige Ehefrau, die tatsächlich in der Wohnung wie beschrieben aufgefunden wurde, kam jede Hilfe zu spät.

 

Offensichtlich hatte der Rentner zunächst seine Frau getötet, bzw. sie beim Suizid unterstützt, und sich dann auf das Dach des Anwesens begeben, um von dort in die Tiefe zu springen. Ein gemeinsam verfasster Abschiedsbrief des Ehepaares liegt vor. Daraus ergibt sich, dass die schwere Krankheit der Ehefrau zu dem folgenschweren Entschluss geführt hat.

 

Weiterer tragischer Vorfall in Bogenhausen

 

Wie kam es in der Nacht zum Freitag zu einem weiteren tragischer Vorfall in Bogenhausen. Ein 65-Jähriger Mann soll dabei seiner eigenen Lebensgefährtin in den Kopf geschossen haben und anschließend aus dem zweiten Stock gesprungen sein. Beide wurden verletzt, der Mann wurde festgenommen.