Notarzt an dunkler Unfallstelle, © Symbolfoto

Brand im Westend : 70-Jähriger schwer verletzt

Bei einem Brand in einem Mehrparteienhaus im Westend, ist ein 70-jähriger Bewohner schwer verletzt worden. Die Feuerwehr fand den Mann bewusstlos in der Brand-Wohnung vor. Er kam sofort in den Schockraum eines Krankenhauses. Die anderen Bewohner konnten sich ins Freie retten.

 

 

In der Stephan-Lochner-Straße ist es in der Nacht zu einem Brand in einem Appartement im dritten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses gekommen. Bewohner bemerkten den Rauch und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen sie bereits vor dem Haus und warteten. Ein Atemschutztrupp musste die Türe zur Brand-Wohnung aufbrechen.

 

Darin fanden sie den 77-jährigen Bewohner leblos auf einem Stuhl am Esstisch sitzend vor. Er wurde reanimiert und mit einer schweren Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die brennende Matratze konnte schnell gelöscht werden und wurde auf den Balkon gebracht. Das Appartement ist derzeit nicht bewohnbar. Auch die darüber liegenden Wohnungen wurden kontrolliert und gelüftet. Die Feuerwehr schätzt den Schaden derzeit auf rund 40.000 Euro.