© Foto: Festim Derr Albo

Brand in leerstehendem Gebäude – starker Rauch in Untersendling

Der starke Rauch in der Lindwurmstraße machte auf den Brand in einem leerstehenden Gebäude in Untersendling aufmerksam. Eine aufmerksame Frau bemerkte den Brandgeruch, sowie eine enorme Rauchentwicklung auf der Straße.

 

In der Montagnacht, vom 19. Juni 2017, alarmierte eine Café-Mitarbeiterin in der Implerstraße gegen 23.30 Uhr die Feuerwehr, nachdem sie intensiven Brandgeruch und extremen Rauch auf der Straße wahrnahm.

 

Eine Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache Mitte, das auf dem Rückweg eines anderen Alarms war, traf als erstes an der Einsatzstelle ein. Bereits in der Unterführung der Lindwurmstraße stellten die Feuerwehrmänner starken Rauch fest.

 

Aufgrund eines bereitgestellten Einweisers, konnte das brennende leerstehende Gebäude sehr schnell lokalisiert werden. Geschützt mit Atemschutzmasken, verschaffte sich der erste Löschtrupp über ein Fenster Zugang zu dem Gebäude und begann mit dem Löschvorgang. Da die Eingangstüre gut verschlossen war, erwies sich das Betreten des ungenutzten Bahngebäudes über diesen Weg für die Einsatzkräfte unmöglich.

 

Kurze Zeit später traf der restliche Löschtrupp ein, sodass das letzte in Vollbrand stehende Zimmer erfolgreich gelöscht werden konnte. Schließlich wurde das zweistöckige Haus mit einer Wärmebildkamera auf dort scheinbar lebende Obdachlose abgesucht. Zuletzt wurden die Räume mit einem Hochleistungslüfter entraucht und ein weiteres Mal auf Personen untersucht.

 

Bei dem Einsatz gab es keine Verletzten, jedoch kam es während des Löschvorgangs zu leichten Verkehrsbehinderungen auf der Lindwurmstraße. Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt, aber die Polizei ermittelt diesbezüglich.

 

 

ak