© Foto: Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat

Brandneue Drehleitern bei der Berufsfeuerwehr München im Einsatz

Brandneu und vielseitig einsetzbar: die 15 neuen abknickbaren Drehleitern der Berufsfeuerwehr München werden Rettungen in extremen Situationen in Zukunft enorm erleichtern. Neben dem bemerkenswert geringen Gewicht des Fahrgestells von knapp 16 Tonnen und der erstaunlich niedrigen Höhe und Breite, haben die Drehleitern noch einige weitere Extras zu bieten. 

 

Ein weiteres besonderes Merkmal der neuen Drehleitern ist die fortschrittliche Hinterachszusatzlenkung, mit deren Hilfe eine automatische, sowie manuell bedienbare  Lenkung des Fahrzeugs möglich ist. Zudem ermöglicht der sogenannte Hundegang, dass die Räder der Vorder- und der Hinterachse in die gleiche Richtung gelenkt werden. Diese Funktion erlaubt überdies einen Wendekreis des Rettungsfahrzeugs von nur 14 Metern.

Eine zusätzliche Besonderheit stellt der vierteilige Leiterpark mit einer fest verlegten Rohrleitung dar. Dieser kann über eine eingebaute Überwachungskamera ständig vom Fahrer überwacht werden, was besonders wegen der Möglichkeit des Abknickens des vordersten Leiterteils sehr wichtig ist.

Der Rettungskorb kann ein Gewicht von bis zu 300 Kilogramm tragen. Somit kann je nach Einsatz zum Beispiel ein Wasserwerfer oder eine Krankentragehalterung angebracht werden.

Durch den sogenannten Soforteinstieg, wird das Einsteigen sowie das Montieren unterschiedlicher Anbauteile enorm erleichtert. Auch die Rettung von Personen aus der Tiefe oder auch der Absuche von Gebäudefassaden ist durch die Schachtrettungsfunktion problemlos möglich. Mit absoluter Präzision fährt der Leiterpark an einem Punkt oder über einen Schacht nach oben oder unten.

Neben dem essentiellen Hochleistungslüfter und dem mobilen Stromerzeuger ist das Fahrzeug auch noch mit Rettungssäge, Elektrokettensäge, Schaumlöscher, Absturzsicherung, Auf- und Abseilgerät, Schleifkorbtrage und diverse Lampen und Verkehrsleitkegel zur Verkehrsabsicherung ausgestattet.

In Zukunft wird dieser Alleskönner die Arbeit der Münchner Feuerwehrfrauen- und männer stark erleichtern und mit Sicherheit zu noch mehr erfolgreichen Rettungen führen.

ak