Brennendes Öl setzt Küche in Brand

Kurz vor Mitternacht ist es in Perlach im ersten Obergeschoss eines Hochhauses zu einem Brand in einer Küche gekommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr warteten am Eingang bereits neun Personen aus der Brandwohnung auf die Rettungskräfte. Das Feuer, das durch brennendes Öl ausgelöst wurde, griff in kurzer Zeit auf das Mobiliar der Küche über.

 

Ein vorgehender Stoßtrupp der Feuerwehr konnte das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Zu Nachlöscharbeiten mussten Teile der Küche demontiert werden. Da sich die Personen während der Entstehung des Brandes in der Wohnung aufhielten, wurden diese vom Rettungsdienst untersucht und versorgt.

 

Zwei Männer wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich in eine Münchner Klinik transportiert.
Für die weiteren Bewohner des Hochhauses bestand zu keiner Zeit Gefahr. Nachdem die Räumlichkeiten durch die Feuerwehr gelüftet worden sind, konnten die Mieter wieder in ihre Wohnung zurückkehren.

 
Der Schaden wird von der Feuerwehr auf etwa 15.000 Euro beziffert.

 

 

jn / dpa