Brutkasten Auto: Das überlebt kein Hund

Für den Jagdhund, der am 23. Mai 2014 bei brütender Hitze zweieinhalb Stunden auf einem Regensburger Parkplatz zurückgelassen worden war, kam jede Hilfe zu spät. Obwohl die Polizei die Fensterscheibe des Fahrzeuges einschlug und das Tier herauszog, starb der Vierbeiner.

Der Besitzer wurde wegen Tierquälerei angezeigt. Leider ist das kein Einzelfall. Immer wieder lassen achtlose Hundebesitzer ihre Verbeiner einfach im Auto sitzen, während die Sonne auf das Dach prallt und die Temperatur immer unerträglicher wird. 

Das Tierheim München bittet um besondere Aufmerksamkeit und Verantwortungsbewusstsein, sowohl bei Hundebesitzern selbst als auch bei Passanten, die durch schnelles Reagieren eine solche Situation verhindern könnten. In einem überhitzten Auto langsam zu sterben, ist ein furchtbarer Tod. Auch wenn die Lufttemperatur durch Wind oder Schatten als nicht bedrohlich wahrgenommen wird, kann es in einem umgeschützten Auto schnell zu heiß werden. Bitte seien Sie vorsichtig und achtsam, wenn es um das Wohl der Haustiere geht.

jn / Tierheim München