Bully wird der neue Gottschalk – zumindest in der Haribo-Werbung

Thomas Gottschalk und Haribo trennen sich – zumindest in Sachen TV Werbung. Ein prominenter Nachfolger für die Gummibärchen Spots ist bereits gefunden: Michael „Bully“ Herbig macht wohl künftig die Kinder froh.

 

 

Es war eine Partnerschaft, die mehr als 20 Jahre lang gehalten hat. Mehr als 250 Werbespots hat Gottschalk seit 1991 für den Hersteller der Süßigkeiten gedreht. Laut einem Bericht der Bild-Zeitung steigt Thomas Gottschalk bei Haribo aus. Der Ex „Wetten dass“ – Moderator soll zwar als Markenbotschafter noch weiter mit dem Unternehmen zusammen arbeiten, als „Werbe-Gesicht“ wird er allerdings wohl ersetzt werden. Eine Ära geht damit zu Ende.

 

Prominenter Ersatz scheinbar schon gefunden

 

Verschiedene Medien berichten, dass Michael „Bully“ Herbig künftig das Gesicht für die Goldbären und Co. sein wird. Wie das Portal Meedia berichtet habe Gottschalk den Werbespruch „Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso“ auch zu seinem beruflichen Motto gemacht. Er glaube, Bully sehe das genauso. „Meinen Segen hat er, ich halte ihn für eine gute Wahl.”

 

Einen genauen Grund, warum Gottschalk nicht mehr das Werbegesicht sein wird, gibt es bisher übrigens noch nicht. Einen Streit oder ähnliches soll es nicht gegeben haben. Gottschalk sagte: „Haribo und ich, das ist eine Ehe, die nur der Himmel trennen kann.”