Bundespolizei am Flughafen München nimmt Räuber fest – dank Mutter wieder auf freiem Fuß

Dank seiner Mutter ist ein 41-jähriger Österreicher wieder auf freiem Fuß. Der verurteilte Räuber wird seit Jahren gesucht.

Die Bundespolizisten hatten den Mann gestern spät abends vorläufig festgenommen. Als die Beamten den 41-Jährigen bei seiner Ausreise nach Dubai kontrollierten, entdeckten sie eine Fahndungsnotiz der Staatsanwaltschaft Hechingen. Das Amtsgericht Sigmaringen hatte den 41-Jährigen im Jahr 2009 wegen räuberischer Erpressung zu 3.000 Euro Geldstrafe, ersatzweise 120 Tagen Haft verurteilt. Da der Mann sich offensichtlich der Strafverfolgung entzogen hatte, hatte ihn die Staatsanwaltschaft Hechingen zur Festnahme ausgeschrieben.

Da der 41-Jährige gestern Abend den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen konnte, musste seine Mutter für ihn in die Bresche springen. Gute drei Stunden nach der Festnahme ihres Sohnes zahlte die Dame den geforderten Betrag bei den Bundesbeamten ein. Gleich danach durfte der Österreicher in Begleitung seiner Mutter die Wache der Bundespolizei verlassen.

rr/Bundespolizei Flughafen München