Tastatur, © Symbolfoto

Bundesweite Razzia gegen illegales Internet-Forum „crimenetwork.biz“

Die Kriminalpolizei hat am gestrigen Abend eine bundesweite Razzia gegen das Underground-Economy-Forum „crimenetwork.biz“ durchgeführt.

 

Allein in Bayern durchsuchten die Beamten des BKA und der Landeskriminalämter aus 14 Bundesländern 29 Wohnungen. Insgesamt waren rund 1000 Ermittler im Einsatz – 120 Hausdurchsuchungen wurden bundesweit durchgeführt.

 

Das illegale Forum diente als Austauschbörse von Ratschlägen, Hilfestellungen und Verabredungen zum Begehen von Straftaten. Bei den Durchsuchungen wurden neben elektronischen Geräten wie Laptops, Handys, Spielekonsolen und Festplatten auch diverse Waffen und Betäubungsmittel sichergestellt.

 

Bekannt waren das Forum und die illegalen Praktiken der Polizei schon seit Längerem – in den letzten vier Monaten analysierten die Behörden mehr als eine Million Posts und Nachrichten auf dem Portal und identifizierten in der Folge 153 der mehr als 260 User.

 

Vor allem die elf mutmaßlichen Administratoren der Plattform  erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen der „Bildung einer kriminellen Vereinigung“. Ebenso müssen sie sich, wie auch die übrigen Nutzer von „crimenetwork.biz“, auf Ermittlungsverfahren wegen (Computer-)Betruges, Datenhehlerei, Geldwäsche und illegalen gewerbsmäßigen Handels sowohl mit Waffen, als auch mit Betäubungs-/Arzneimitteln einstellen.

 

Die Aktion war die erste Zusammenarbeit von Cyberspezialisten der verschiedenen Landeskriminalämter und des BKA.

 

Das Netzwerk wurde mittlerweile abgeschaltet, die Ermittlungen laufen.

 

kw